Sie sind hier: Aikido > Berichte > Bericht SKV Jahresfeier 2011
DeutschEnglishFrancais
20.11.2017 | 10:48

Bericht SKV Jahresfeier 2011

Am 30.01.2011 hatte der SKV Oberstenfeld wieder seine Jahresfeier im Bürgerhaus Oberstenfeld. Das diesjährige Motto lautete „Classic meets Rock“.

Hierbei trat auch die Abteilung AIKIDO mit einem Beitrag auf: „Wrestling: The „Hard Spirits“ gegen „The Red Trollingers“; zum Motto passend mit der entsprechenden Musik.
Krankheitsbedingt waren die „Hard Spirits“ leider stark dezimiert. Dadurch waren die Chancen den somit ungleichen Kampf zu gewinnen, von vorneherein stark eingeschränkt worden.

Dennoch versuchte das letzte verbleibene weibliche Mitglied der „Hard Spirits“ sein Glück.

In der ersten  Runde wurde diese jedoch von den beiden kleineren Mitgliedern der „Red Trollingers“ immer wieder in den Boden gestampft. Gegen Ende der ersten Runde kam dann doch das Oberhaupt der „Red Trollingers“ dazu und bereitete dem Ganzen mit einem Sieg ein Ende.

Die zweite Runde begann damit, dass die Chancen des Mitgliedes der „Hard Spirits“ besser begannen. Die beiden kleineren Gegner wurden gekonnt in die Irre geführt und somit dem Erdboden gleich gemacht. Dies konnte das Oberhaupt der gegnerischen Bande nicht auf sich sitzen lassen und griff selbst an.

Jedoch endete diese Runde mit einem Sieg für die „Hard Spirits“!

Die dritte und letzte Runde war somit die Entscheidungsrunde. Die Gruppe, welche diese Runde gewann, hatte auch den kompletten Sieg inne.

Es begann wieder damit, dass die beiden kleinern Mitglieder der „Red Trollingers“ der Gegnerin mit einigen Techniken zeigten, wer hier der bessere Sieger ist. Nach einigen unerwartet harten Würfen auf den Boden hatten die „Hard Spirits“ genug und griff zu einer vorher nicht angemeldeten Waffe: einem Knüppel.

Hiermit versuchte sie dem großen Gegner einen seitlichen Schlag gegen die Schläfe und somit einen Knock-out zu verpassen. Allerdings konterte dieser den Schlag gekonnt und als die Gegnerin betröppelt auf dem Boden lag, bekam diese noch einen gut gezielten Schlag in die Magengegend mit dem eigenen Knüppel ab. Als die „Hard Spirits“ sich wieder aufgerappelt hatte, wurden diese von den „Red Trollingers“ von der Bühne verbannt. Die „Red Trollingers“ freuten sich bereits über ihren Sieg, dachten aber nicht an die Rache der „Hard Spirits“.   

Wutentbrannt stürmte diese von der Bühne und stärkte sich erst mal am Rotwein unseres Bürgermeisters Herrn Rosner. Danach wurde einem unbeteiligten Zuschauer rüpelhaft der Stuhl entwendet. Der Schiedsrichter versuchte von der Bühne aus, die „Hard Spirits“ davon abzuhalten zusammen mit dem Stuhl sich zu rächen. Zum Dank dafür bekam er selbst einen Schlag mit dem Stuhl ab. Dann versuchte die „Hard Spirits“ den großen Gegner der „Red Trollingers“ mit dem Stuhl fertig zu machen. Zwei Schlägen konnte dieser gerade noch ausweichen, den dritten umging er geschickt und konnte somit seine Gegnerin zu Fall bringen und entgültig ausknocken.

Der Schiedsrichter gab bekannt: Sieger sind die „Red Trollingers“! Das letzte Mitglied der „Hard Spirits“ verzog sich beleidigt von der Bühne.  

Das Ganze wurde natürlich mit einigen AIKIDO-Techniken gezeigt, die das Fallen und einen kleinen Teil dieser Selbstverteidigungskunst zeigten.

AIKIDO ist eine japanische Selbstverteidigungskunst, welche ihren Ursprung bei den Samurai-Kriegern hat. Es werden die geistige und körperliche Fitness und Beweglichkeit trainiert.

Zudem wird das eigene Körpergefühl verbessert und das Selbstwertgefühl bzw. das Selbstvertrauen steigt ungemein.

Der Sport ist für „junge“ und „alte“ Menschen, sowie auch für Männlein und Weiblein gleich geeignet.

Es werden auch Waffen eingesetzt: Messer, Stab und Schwert.