Sie sind hier: Handball > Aktive > 1. Mannschaft > Berichte
DeutschEnglishFrancais
19.11.2017 | 4:14

Nächstes Spiel

 vs.
So. 19.11.2017 - 17.00 Uhr
SKV - SG BBM Bietigheim 2
Sporthalle Bäderwiesen

Spiele & Ergebnisse

Spielberichte Männer 1

MZ-Presse: "SKV belohnt sich nach Aufholjagd nicht"

10.10.2017 14:25 Alter: 40 Tage
Kategorie: Hauptverein, Männer 1

Von: Lars Laucke - Marbacher Zeitung

Bei der HSG Schönbuch unterliegen die Württembergliga-Handballer des SKV mit 28:31 (10:17). Eine „desolate erste Halbzeit“, haben die Württembergliga-Handballer des SKV Oberstenfeld nach Ansicht von Trainer Michael Walter im Duell bei der HSG Schönbuch absolviert. „Wir hatten keine Einstellung, wollten uns nicht wehtun und sind daher im Angriff nicht in die Tiefe gegangen. Zudem haben wir ganz schlecht verteidigt“, kommentierte Walter die ersten 30 Minuten. Das Resultat war ein 10:17-Rückstand zur Pause.

„Ich habe den Jungs dann in der Kabine gesagt, dass man so nicht gewinnen kann. Sie haben dann dran geglaubt, dass sie das Spiel noch drehen können“, erklärt der Coach die Leistungssteigerung nach dem Wechsel. Jetzt gingen die Oberstenfelder auch mal dorthin, wo es wehtut. Folgerichtig handelte sich die HSG mehrfach Zeitstrafen ein. Innerhalb von 13 Minuten hatte der SKV den Vorsprung aufgeholt und zum 20:20 ausgeglichen. „Wenn wir in dieser Phase noch zwei oder drei Tore nachlegen, dann wären sie demoralisiert gewesen. Aber wir haben dann wieder aufgehört, Handball zu spielen und uns für die Aufholjagd nicht belohnt“, ärgerte sich Walter über den Rückfall seiner Mannschaft.

Hatte der SKV in den ersten 13 Minuten nach dem Wechsel nur drei Gegentore kassiert, so waren es in den restlichen 17 Minuten wieder zehn. Bezeichnend war die Phase knapp zehn Minuten vor Schluss, als die Gäste beim Stand von 24:25 aus ihrer Sicht vier Minuten in Überzahl spielten, mit 26:25 in Führung gingen, am Ende der Zeitstrafe aber doch wieder mit 26:27 hinten waren. „Da haben wir es im Angriff einfach schlecht gelöst“, kritisierte Michael Walter.

Drei Minuten vor dem Ende glich Florian Koch zwar nochmal zum 28:28 aus. Doch danach gelang dem SKV kein Treffer mehr, auch weil man die letzten 90 Sekunden selbst in Unterzahl spielen musste. Die HSG Schönbuch nutzte dies hingegen zu den drei letzten Toren der Begegnung. „Letztlich haben es Kleinigkeiten entschieden“, fand Michael Walter.

HSG: Herz, Fischer - Sommer, Gauss (1), Zegledi, Heijni (5), Förch (6/3), Krüger (1), Großmann (8), Marks (3), Kann (1), Herold (6).

SKV: Uhl, Neumann – Tudisco (4), M. Koch (1), Stahl, Goller (2), Pflugfelder (7/2), F. Koch (3), Cakar, Stauch (2), Deseife (2), Selcho, Teske (3), Sauerland (4).

Schiedsrichter: Dominik Neff / Joachim Neff (beide TV Weingarten Handball e.V.

Zeitstrafen: 8:4

7-Meter: 4/3:3/2

5-Minuten-Ticker: 1:2, 4:4, 7:5, 10:6, 14:9 u. 17:10 (HZ). 18:13, 20:17, 21:20, 25:23, 27:27 u. 31:28.