Sie sind hier: Handball > News
DeutschEnglishFrancais
20.11.2017 | 10:49

Nächstes Spiel

 vs.
So. 19.11.2017 - 17.00 Uhr
SKV - SG BBM Bietigheim 2
Sporthalle Bäderwiesen


Veranstaltungslink

Vorschau SKV-News

Spiele & Ergebnisse

News

SKV 2 steht sich selbst im Wege

23.11.2009 22:16 Alter: 8 Jahre
Kategorie: Männer 2

Von: trja

Nach zuletzt zwei deutlichen Niederlagen gegen Spitzenteams ging es am vergangenen Wochenende in der Partie beim GSV Hemmingen gegen eine Mannschaft aus den unteren Tabellenregionen. In diesem Spiel rechnete man sich Chance auf den lang ersehnten ersten Sieg aus, konnte man doch bis auf M. Otto seit Wochen wieder einmal in Bestbesetzung antreten.

Allerdings legten zuerst einmal die Gastgeber los wie die Feuerwehr und der SKV sah sich nach 3 gespielten Minuten bereits mit 1:4 in Rückstand. Dieser Schock hielt jedoch nicht lange an und die Grün-Weißen besannen sich auf ihr Spiel, man kam wieder auf ein Tor heran und erzielte beim 7:8 sogar die erste Führung. Allerdings hatte man zu diesem Zeitpunkt wieder einmal mit dem Problem „Chancenauswertung“ zu kämpfen und mehrere beste Gelegenheiten (Konter und Freie) vor allem von der rechten Außenposition vergeben. Der Gegner nutzte diese Schwäche und anstelle die Führung ausbauen zu können, ging es aus Sicht der Bottwartäler lediglich mit einem 11:11 in die Halbzeit. Vorgabe für die zweite Hälfte war damit, sich weiterhin in der Abwehr zu konzentrieren und durch eine bessere Auswertung der klaren Chancen eine eigene Führung zu erspielen. Allerdings zeigte sich gleich im ersten Angriff nach der Pause, dass das „Wollen“ die eine Seite der Medaille ist, die Umsetzung die andere. Dennoch, trotz Mängeln in der eigenen spielerischen Linie und einer etwas schwächelnden rechten Angriffsseite, gelang es den Bottwartälern die Begegnung bis zum 18:18 offen zu halten. Die Chance war zum Greifen nah. Was dann jedoch 10 Minuten vor dem Ende passierte, verschlug den Trainern, den Spielern und den zahlreichen Oberstenfelder Zuschauern die Sprache. Beim Stand von 19:18 für Hemmingen sprachen die Schiedsrichter eine Zeitstrafe gegen die Gastgeber aus und anstelle die daraus resultierende Überzahl zu nutzen, kassierte der SKV wegen unnötigem Meckern und Diskutieren eine doppelte 2-Minuten-Strafe die schließlich in einer roten Karte gipfelte. So konnten sich die Gastgeber auf 22:18 absetzen. Und nochmals schwächte man sich selbst. Unzufrieden mit der eigenen Leistung quittiere ein Spieler seine Auswechslung mit einem wütenden Tritt gegen die Harzdose, was eine weitere 2 Minutenstrafe zur Folge hatte. Damit waren die Chancen dahin und die Grün-Weißen nicht mehr in der Lage, die Begegnung zu drehen. Endstand 27:23 für Hemmingen, eine Niederlage die unnötig und schmerzhaft war.

Hat man sich in der Zwischenzeit an die Schwierigkeiten im Abschluss „gewöhnt“ und kann diese noch mit „Jugend“ und „Unerfahrenheit“ entschuldigen, stellen die Vorkommnisse vom Spiel in Hemmingen eine neue Dimension dar. Ausgerechnet die erfahrenen Spieler waren nicht nur von der Rolle, sondern schadeten durch ihr Verhalten auch noch der Mannschaft. Natürlich zehrt das lange Warten auf ein Erfolgserlebnis an den Nerven und würde ein solches die Spieler befreien, das ändert jedoch nichts an der Tatsache, dass solche Entgleisungen einfach nicht vorkommen dürfen. Da helfen auch keine Ausreden mit Hinweisen auf die schwache Leistung der Schiedsrichter – mit diesen hatten beide Mannschaften zu kämpfen. Es bleibt zu hoffen, dass das Team im kommenden Heimspiel gegen Großbottwar nun den lang erhofften Befreiungsschlag landen kann. Auch der Gegner aus dem Nachbarort ist ein direkter Konkurent im Abstiegskampf und sollte daher schlagbar sein. (trja)

 

Es spielten: C. Martucci und F. Goldfuß im Tor
D. Arieta (1), F. Arieta (1), M. Layer (1), T. Schüle (1), D. Bieser (7/6), M. Bieser, S. Brüngel (3), V. Deseife (2), A. König (1), S. Bütner (1), M. Bühler (2), J. Oberhäußer (3)