Sie sind hier: Handball > News
DeutschEnglishFrancais
17.11.2017 | 22:19

Nächstes Spiel

 vs.
So. 19.11.2017 - 17.00 Uhr
SKV - SG BBM Bietigheim 2
Sporthalle Bäderwiesen


Veranstaltungslink

Vorschau SKV-News

Spiele & Ergebnisse

News

Glänzende erste Hälfte ebnet den Weg zum ersten Sieg

26.09.2010 12:54 Alter: 7 Jahre
Kategorie: Hauptverein, Männer 1

Von: scal

Der SKV Oberstenfeld gewinnt bei seiner Heimpremiere gegen den BWOL-Absteiger SV Fellbach mit 31:29 Toren und sammelt somit die ersten beiden Punkte in der neuen Liga. Der Grundstein für den knappen Sieg war eine phänomenale erste Halbzeit, in der die Grün-Weißen den Gegner klar beherrschten und mit 18:9 Toren in die Pause gehen konnten. Mitte der zweiten Halbzeit kam der Gast aus Fellbach jedoch zurück ins Spiel und konnte das Spiel fast noch drehen.

Hochmotiviert und mit unbändigem Siegeswillen gingen die Grün-Weißen an diesem Freitagabend in ihr erstes Heimspiel gegen den SV Fellbach. Ein Sieg war nach den zwei bitteren Auswärtsniederlagen fast schon Pflicht und dementsprechend konzentriert und kämpferisch ging der SKV Oberstenfeld in diese Partie. Bis zum 5:4 konnten die Gäste aus Fellbach noch mithalten, ehe der SKV mit einem kleinen Zwischenspurt auf 9:4 erhöhen konnten. An dem guten Lauf änderte auch eine Auszeit von Gästetrainer Frieder Hansen nichts. Die grün-weiße Defensive um den hervorragend haltenden Nicolai Fasano wurde zum fast unüberwindbaren Hindernis für die Gäste. Aber auch die Offensive des SKV mit einem stark aufspielenden Schmid und treffsicheren Rückraumschützen Knak und Maier funktionierte hervorragend, sodass sich die Gastgeber bis zur Pause sogar auf 18:9 Tore absetzen konnten.

Die Devise für die zweite Halbzeit war klar: Ja nicht nachlassen! Dies klappte zunächst auch noch ganz gut, auch wenn der SV Fellbach immer mal wieder bis auf 6 Tore verkürzen konnte. Näher kam dieser bis zum 27:20 auch nicht an die Gastgeber heran und es schien, dass dieses Spiel nicht mehr kippen könnte. Nachlassende Konzentration beim Abschluss, ein stark haltender Stefan Doll im SVF-Tor sowie eine erhöhte Fehlerquote luden die Gäste allerdings zur Aufholjagd ein, sodass beim 27:24 der Kontakt wieder hergestellt war. Kurze Zeit später konnte der sichere Siebenmeterschütze Marcel Schilling (8/8) sogar auf nur 29:28 verkürzen und der SKV musste wieder bangen. Ein Treffer von Kreisläufer Max Trampusch sorgte eine halbe Minute vor dem Ende wieder für den Zwei-Tore-Vorsprung, den der SVF aber postwendend wieder zunichte machte. Die letzten Sekunden bei offener Manndeckung spielten die Bottwartäler dann aber sicher runter und durch den Treffer von Kruschhausen Sekunden vor dem Ende war die Entscheidung gefallen.

Alles in allem geht der 31:29-Sieg für den SKV Oberstenfeld aufgrund eines hervorragenden ersten Spielabschnitts in Ordnung. Der Gegner war nur einmal zu Beginn in Führung, danach beherrschte der SKV das Spiel und konnte trotz eines immer kleiner werdenden Vorsprungs diesen über die Zeit retten. Mit nun zwei Punkten kann die Truppe um Trainer Jörg Ruben mit etwas mehr Ruhe in das schwere Heimspiel gegen den absoluten Meisterschaftsfavoriten aus Weinsberg gehen. (scal)

SKV Oberstenfeld: Fasano (TW), Busse (TW); Kledzinski, Trampusch (3), Schmid (5), Strozynski, Deiko (2), Maier (5), Trefz (3), Ihlefeldt (6/2), Knak (5), Kavaklioglu (1), Kruschhausen (1).
Trainer: Jörg Ruben

SV Fellbach: Stefan Doll (TW), Sven Nowack (TW); Weil (3), Liebing, Schilling (12/8), Kelle, Haarer (1), Gomes, Steigerwald, Pietzsch (3/1), S. Klett (5), B. Klett (1), Hutzel (2), Miletic (2).
Trainer: Frieder Hansen

Strafwürfe: 2/5 : 9/10

Strafminuten:  10 : 16

Disqualifikationen: Kavaklioglu (49. Min, grobes Foulspiel) / Steigerwald (39. Min, dritte Hinausstellung

Spielverlauf: 5:4, 9:4, 11:6, 14:7, 18:9 / 20:13, 24:18, 27:20, 29:28 und 31:29.