Sie sind hier: Handball > News
DeutschEnglishFrancais
20.11.2017 | 4:49

Nächstes Spiel

 vs.
So. 19.11.2017 - 17.00 Uhr
SKV - SG BBM Bietigheim 2
Sporthalle Bäderwiesen


Veranstaltungslink

Vorschau SKV-News

Spiele & Ergebnisse

News

MZ-Presse:"Ich hoffe, der Knoten ist geplatzt"

27.09.2010 10:43 Alter: 7 Jahre
Kategorie: Hauptverein, Männer 1

Von: Tanja Fies - Marbacher Zeitung

Die Württembergliga-Handballer des SKV Oberstenfeld haben im ersten Heimspiel der Saison gegen den SV Fellbach mit 31:29 (18:9) ihren ersten Sieg gefeiert.

Dem SKV Oberstenfeld ist die Heimpremiere gegen den Oberliga-Absteiger aus Fellbach gelungen. In einem am Ende knappen Spiel sicherte sich die Mannschaft die verdienten ersten Punkte in der Württembergliga.

Nach zwei Niederlagen in Folge standen die Grün-Weißen am Freitagabend in eigener Halle bereits mächtig unter Druck. Anmerken ließ sich die Mannschaft von Trainer Jörg Ruben diese Tatsache aber lediglich fünf Spielminuten lang. Nach anfänglicher Unkonzentriertheit, die mehrere Fehlpässe und technische Fehler zur Folge hatte, fing sich das Team schnell. Marc Ihlefeldt (4.), Andreas Maier (5.) und Alexander Schmid (8.) markierten die ersten Treffer für den Württembergliga-Aufsteiger. Auch das Zusammenspiel von Michael Trefz am Kreis und Mittelmann Alexander Schmid funktionierte und stellte sich als wirksames Mittel gegen den hochgewachsenen Fellbacher Mittelblock heraus.

Die Gäste fanden sehr viel schwerer ins Spiel und scheiterten ein ums andere Mal entweder an der aggressiven 5:1-Abwehr des SKV oder an Torhüter Nicolai Fasano, der einen glänzenden Tag erwischt hatte und vor allem Fellbachs Rückraum-Shooter Alexander Haarer mit seinen Paraden zur Verzweiflung brachte. Bis zur Halbzeitpause setzten sich die Gastgeber durch ihr schnelles Angriffsspiel souverän mit neun Toren ab (18:9). "Die erste Halbzeit war überragend", freute sich Trainer Jörg Ruben. "Fellbach hat sich in der ersten Hälfte zwar etwas unter Wert verkauft, aber wir haben auch einfach gut gespielt."

Dass es in der zweiten Hälfte noch einmal recht eng werden würde, hätte der Coach sicherlich nicht vermutet. "Wir waren einfach zu nervös. Die Verunsicherung der vorangegangenen Niederlagen hat sich plötzlich bemerkbar gemacht", bilanzierte er nach dem Abpfiff. Die Gäste nutzten die Schwächephase der Grün-Weißen konsequent aus. Vier Tore in Folge erzielten sie bis zur 36. Minute (19:13). Als sicherer Schütze entpuppte sich während dieser Phase vor allem Fellbachs Marcel Schilling, der allein in der zweiten Halbzeit sieben Strafwürfe sicher verwandelte und dreimal von der Linksaußenposition traf. Bis zur 57. Minute kämpften sich die Gäste so bis auf ein Tor heran (29:28).

Unter Zeitdruck stand der SKV dann 60 Sekunden vor Schluss: Die erhobene Hand des Schiedsrichters signalisierte Zeitspiel, und Max Trampusch war gezwungen, den Abschluss aus ungünstiger Rückraumposition zu suchen. Nur mit viel Glück fand der Ball das gegnerische Tor und brachte das 30:28. Die anschließende kurze Deckung verhalf dem Gegner noch einmal zum Ballgewinn und zum erneuten Anschlusstreffer. Den letzten Treffer der Partie zum 31:29-Endstand markierte aber Jens Kruschhausen in letzter Sekunde.

Mit dem Schlusspfiff ließ der SKV Oberstenfeld seiner Freude über die hart erkämpften ersten Punkte freien Lauf. Die Verletzten Manuel Koch und Craig Tigges stürmten vom Spielfeldrand direkt auf Schlussmann Fasano zu. Seine Leistung trug mit zum verdienten Erfolg bei. Ein besonderes Lob hatte Trainer Jörg Ruben am Ende auch für den 20-jährigen Rückraumspieler Christoph Knak parat: "Christoph hat eine starke erste Halbzeit gespielt. Wenn man bedenkt, dass er aus der Bezirksliga zu uns gekommen ist, ist das schon beeindruckend." Nächste Woche erwartet den SKV den TSV Weinsberg.

 

SKV Oberstenfeld: Fasano, Busse - Kledzinski, Schmid (5), Trefz (3), Ihlefeldt (6/2), Strozynski, Trampusch (3), Deiko (2), Maier (5), Knak (5), Kavaklioglu (1), Kruschhausen (1).