Sie sind hier: Handball > News
DeutschEnglishFrancais
19.11.2017 | 11:31

Nächstes Spiel

 vs.
So. 19.11.2017 - 17.00 Uhr
SKV - SG BBM Bietigheim 2
Sporthalle Bäderwiesen


Veranstaltungslink

Vorschau SKV-News

Spiele & Ergebnisse

News

MZ-Presse:"Vier Sekunden fehlen zum doppelten Punktgewinn"

25.10.2010 08:50 Alter: 7 Jahre
Kategorie: Hauptverein, Männer 1

Von: Simomn David - Marbacher Zeitung

Beim 28:28 (14:15) bei der SG BBM Bietigheim II holt der SKV Oberstenfeld seinen ersten Auswärtszähler.

So richtig freuen konnten sich die Württembergliga-Handballer des SKV Oberstenfeld nach der Schlusssirene nicht. Zwar hatten sie eine großartige Leistung gezeigt und bei der SG BBM Bietigheim II den ersten Auswärtspunkt der Saison geholt. Doch wäre für die Bottwartäler mehr drin gewesen, hatten sie doch kurz vor Schluss mit drei Toren geführt.

In einer insgesamt sehr ausgeglichenen und spannenden Partie erlebten die Zuschauer in der Sporthalle am Viadukt, wie die Führung ständig wechselte. So gelang es den Bottwartälern innerhalb von anderthalb Minuten, einen 1:2-Rückstand in eine 4:2-Führung zu verwandeln. Kurz darauf lagen sie dann aber bereits wieder mit 4:5 zurück. Ein ums andere Mal scheiterten die Gastgeber aus Bietigheim am überragend haltenden Oberstenfelder Keeper Nicolai Fasano. Für die zahlreichen großartigen Paraden erhielt der Schlussmann mehrfach Szenenapplaus von der Ersatzbank und von den mitgereisten Anhängern. Mit einem knappen 14:15-Rückstand für den SKV ging es in die Pause.

Auch direkt nach dem Seitenwechsel zeichnete sich Fasano durch mehrere Glanzparaden aus. Fast fünf Minuten dauerte es, bis er beim 14:16 zum ersten Mal hinter sich greifen musste. Eine knappe Viertelstunde liefen die Grün-Weißen dann einem Zwei-Tore-Rückstand hinterher. Immer wieder spielten sie sich beste Chancen heraus, doch stand ihnen beinahe ein halbes Dutzend Mal der Bietigheimer Pfosten im Weg. Mitte der zweiten Hälfte gelang dem SKV dann der Ausgleich. Max Trampusch und Alexander Schmid gelangen zwei Tore zum 20:20. Wenige Minuten später führte Oberstenfeld dann selbst mit zwei Toren, als Oleg Deiko und Trampusch auf 23:21 erhöhten. Zwei unnötige Ballverluste in der gegnerischen Hälfte leiteten jedoch schnelle Konter der Gastgeber ein, die die Bietigheimer eiskalt nutzten.

Mittlerweile war das Spiel zunehmend ruppiger geworden, wiederholt wurde vor allem Deiko hart angegangen. Die Stimmung in der Sporthalle am Viadukt war bereits ziemlich aufgeheizt, als es in den Schlussminuten dramatisch zuging. Knapp zwei Minuten vor dem Ende führten die Oberstenfelder mit 28:25 und glaubten bereits an den ersten Auswärtssieg der Saison, als die Gastgeber innerhalb von 45 Sekunden zwei Tore erzielten. 30 Sekunden vor Schluss gingen Michael Trefz die Nerven durch: Er sah die Rote Karte, weil er den Bietigheimer Schlussmann ohne Not hart attackiert hatte. Mit zwei Spielen Sperre muss der Oberstenfelder nun rechnen. Vier Sekunden vor der Schlusssirene entschieden die Unparteiischen dann auf Siebenmeter für Bietigheim, den die Gastgeber sicher zum 28:28 verwandelten.

SKV-Coach Jörg Ruben war nach dem Spiel die Enttäuschung über den verpassten Sieg genauso anzusehen wie seinen Spielern. "Unsere Abwehr stand sehr sicher und Nicolai Fasano hat großartig gehalten", lobte der Coach seine Hintermannschaft. "Vorne hatten wir aber zu oft Pech. Und die Aktion, die zur Roten Karte geführt hat, darf auch nicht passieren." Trotz des gefühlten Punktverlusts sah Ruben auch das Positive: "Immerhin haben wir unseren ersten Auswärtspunkt geholt. Und mit der Leistung, die meine Mannschaft heute gezeigt hat, bin ich sicher, dass wir den Klassenerhalt schaffen."

 

SKV Oberstenfeld: Fasano, Tigges - Koch (1), Kledzinski, Schmid (4), Trefz (1), Ihlefeldt (2), Trampusch (5), Maier (4/1), Knak (2), Deiko (8), Kavaklioglu (1).