Sie sind hier: Handball > News
DeutschEnglishFrancais
23.11.2017 | 19:35

Nächstes Spiel

 vs.
So. 15.12.2017 - 20.30 Uhr
SKV - SV Fellbach
Sporthalle Bäderwiesen


Veranstaltungslink

Spiele & Ergebnisse

News

MZ-Presse: "Mit neuem Trainer zum ersten Auswärtssieg"

14.12.2010 11:16 Alter: 7 Jahre
Kategorie: Hauptverein, Männer 1

Von: Henning Maak - Marbacher Zeitung

Die SKV-Handballer setzen sich im Kellerduell beim TV Altenstadt dank einer starken Schlussphase mit 31:27 (16:13) durch. Der neue Coach Marc Grams lobt Einsatz und Leidenschaft. Einziger Wermutstropfen ist die Rote Karte für Michael Trefz.

So alt das Sprichwort auch ist von den neuen Besen, die gut kehren, so wahr ist es offenbar doch. Trainer Marc Grams ist es innerhalb weniger Tage gelungen, aus den Württembergliga-Handballern des SKV Oberstenfeld wieder ein echtes Team zu formen. "Die Mannschaft hat Einsatz und Leidenschaft gezeigt, und einer hat die Fehler des anderen ausgebügelt", zeigte sich der neue Coach zufrieden, der auch einen Tag nach dem Spiel noch eine heisere Stimme hat.

Entscheidend im Duell zweier Mannschaften, die in der Handball-Württembergliga um den Klassenverbleib kämpfen, war die Schlussphase der Partie: Beim 27:27 gelang es dem TV Altenstadt letztmals, den Ausgleich zu erzielen. Gestützt auf einen stark haltenden Craig Tigges im Tor kamen die Bottwartäler zu vier Toren in Folge und setzten sich am Ende mit 31:27 durch. "In dieser Phase hat die Mannschaft nonverbal kommuniziert, dass die Altenstädter heute kein Tor mehr werfen", lobte Grams die Einstellung seines Teams. Und noch eines war dem neuen Trainer ganz wichtig: "Wenn es nicht gelaufen ist, sind die Spieler nicht in einen negativen Ton verfallen, sondern haben runtergeschluckt und alles in positive Energie umgemünzt", erklärte der neue SKV-Coach.

Diese positive Energie war von Beginn an zu spüren: Die Oberstenfelder kamen gut in die Begegnung und führten nach wenigen Minuten mit 4:1. Allerdings gelang dem Tabellenzehnten beim 5:5 der Ausgleich. Die Partie blieb bis zum 11:10 für die Gäste eng, ehe Marc Ihlefeldt und Michael Klenk, den Grams kurzfristig als Hilfe in der Abwehr zu einem Kurz-Comeback überredet hatte, beim 13:10 für einen Drei-Tore-Vorsprung des SKV sorgten. Diesen konnten die Bottwartäler bis zum 16:13-Pausenstand retten.

Anders als in vielen anderen Partien im bisherigen Saisonverlauf erlitten die Oberstenfelder zu Beginn der zweiten Hälfte keinen Einbruch, sondern bauten die Führung mehrfach auf vier Tore aus. Dann gingen die Gastgeber allerdings aggressiver zu Werke und kamen beim 22:22 erstmals wieder zum Ausgleich. Ein Rückschlag für den SKV war die Rote Karte für Michael Trefz in der 41. Minute, der dem Team nun in den kommenden beiden Partien fehlen wird. "Die Rote Karte muss man nicht geben, es war eine 3:1-Situation", meinte Coach Grams. Nach einer Auszeit blieb das Spiel eng, allerdings gelang es den Gastgebern nicht mehr, in Führung zu gehen.

Erfolgreichster Torschütze beim SKV Oberstenfeld war Marc Ihlefeldt, dem neun Treffer gelangen. Sehr abschlussstark erwies sich auf Anhieb auch Max Trampusch nach seinem Nasenbeinbruch, der im ersten Spiel nach seiner Verletzung sechs Tore erzielte. "Es spricht für ihn, dass er sich ohne Rücksicht auf seine Gesundheit in den Dienst der Mannschaft gestellt hat", lobte Grams.

 

SKV Oberstenfeld: Fasano, Tigges - Schmid (3), Deiko (3), Maier (1), Ihlefeldt (9/2), Knak, Kavaklioglu (1), Trefz (2), Bütner, Klenk (3), Kruschhausen (3), Trampusch (6).