Sie sind hier: Handball > News
DeutschEnglishFrancais
17.11.2017 | 22:21

Nächstes Spiel

 vs.
So. 19.11.2017 - 17.00 Uhr
SKV - SG BBM Bietigheim 2
Sporthalle Bäderwiesen


Veranstaltungslink

Vorschau SKV-News

Spiele & Ergebnisse

News

MZ-Presse:"Der SKV überwintert auf einem Abstiegsplatz"

21.12.2010 10:35 Alter: 7 Jahre
Kategorie: Hauptverein, Männer 1

Von: Tanja Fies - Marbacher Zeitung

In der Handball-Württembergliga muss Oberstenfeld in eigener Halle eine deutliche 19:33-Niederlage gegen Schwaikheim hinnehmen. "Im Alleingang kann man gegen ein gut funktionierendes Kollektiv nicht bestehen", macht Coach Marc Grams klar.

Rein gar nichts hat den Handballern des SKV Oberstenfeld am Sonntagabend in der heimischen Sporthalle "In den Bäderwiesen" gelingen wollen. Gegen den Tabellensiebten, die stark aufspielenden Sportfreunde (SF) Schwaikheim, musste sich die Mannschaft um den neuen Trainer Marc Grams am Ende mit 19:33 (6:16) geschlagen geben. Das Vorhaben, sich mit einem Sieg in die Winterpause zu verabschieden und im selben Zug die Abstiegsränge der Württembergliga zu verlassen, ist somit kläglich gescheitert.

Dass das letzte Spiel der Hinrunde für den SKV unter keinem guten Stern stehen würde, ließ bereits der erste Fehlpass der Gastgeber nur wenige Sekunden nach Anpfiff erahnen. Noch nicht einmal in die Nähe des gegnerischen Tors waren die Oberstenfelder gekommen, als der Ball plötzlich direkt in den Händen der Schwaikheimer landete und die Gäste in Führung gingen. Lediglich bis zur sechsten Minute und zum Spielstand von 3:4 konnten die Grün-Weißen durch Treffer von Routinier Oleg Deiko (3.), Christoph Knak (6.) und einen verwandelten Strafwurf von Marc Ihlefeldt (5.) mithalten. Dann gelangen den Bottwartälern in den verbleibenden 24 Minuten nur noch drei weitere Treffer, während Schwaikheim seine Führung zum 6:16-Halbzeitstand ohne große Mühe ausbaute. Dabei kamen bei den Gästen vor allem der Linkshänder Ruben Sigle und Mittelmann Marko Riek immer wieder ganz frei zum Schuss.

"Schwaikheim hat so gespielt, wie wir das eigentlich wollten", analysierte SKV-Coach Marc Grams nach dem Spiel. "Die Abwehr des Gegners hat zusammengearbeitet und hat unseren Angriff permanent gebremst. Das alles hat uns heute gefehlt."

Kaum verwunderlich, dass es für die Grün-Weißen auch in der zweiten Hälfte nicht viel besser lief. Viel zu oft ging der Ball durch Unkonzentriertheiten und Fehlpässe verloren, landete im Block des Gegners oder in den Händen des Schwaikheimer Schlussmanns. Es gab einfach kein Durchkommen. Am mangelnden Einsatz seiner Spieler lag es dabei nach Ansicht des Trainers nicht, eher am fehlenden Zusammenspiel: "Wir waren im Angriff völlig verunsichert. Die Einzelaktionen einiger Spieler in allen Ehren, aber im Alleingang kann man gegen ein gut funktionierendes Kollektiv einfach nicht bestehen. Im Gegenteil, das ist ab einem bestimmten Punkt eher kontraproduktiv", sagte Marc Grams.

Auch der Versuch, den Gegner ab der 42. Minute in die offene Manndeckung zu nehmen, brachte nur kurzzeitigen Erfolg. Dann stellte sich Schwaikheim auf die offensive Abwehr ein und machte seine Treffer über die Außenpositionen. "Wir mussten etwas unternehmen und konnten ein wenig Verwirrung stiften. Im Grunde war es aber ein verzweifeltes Wehren", bekannte der Coach. Selbst Alexander Schmid, der aufgrund einer Rückenverletzung, die er sich am Dienstag im Training zugezogen hatte, gar nicht hätte zum Einsatz kommen sollen, versuchte sein Glück. Allerdings nur wenige Minuten lang. "Bereits beim Warmlaufen habe ich gemerkt, dass es nicht geht, aber ich musste es einfach versuchen", erklärte der Spielmacher.

Um sich von der herben Niederlage zu erholen, bleiben dem SKV nur die trainingsfreien Tage über Weihnachten. Bereits am 9. Januar erwarten die Oberstenfelder dann den TSV Bartenbach.

 

SKV Oberstenfeld: Fasano, Tigges - Trampusch (1), Schmid (1), Strozynski (1), Deiko (3), Maier, Ihlefeldt (7/4), Knak (4), Kavaklioglu, Kruschhausen, Klenk, Deseife (2/1).