Sie sind hier: Handball > News
DeutschEnglishFrancais
19.11.2017 | 16:59

Nächstes Spiel

 vs.
So. 19.11.2017 - 17.00 Uhr
SKV - SG BBM Bietigheim 2
Sporthalle Bäderwiesen


Veranstaltungslink

Vorschau SKV-News

Spiele & Ergebnisse

News

Engagierter SKV I verlangt Waiblingen alles ab

28.10.2012 20:39 Alter: 5 Jahre
Kategorie: Hauptverein, Männer 1

Von: scal

Die Vorzeichen für das Spiel beim Aufstiegsfavoriten VfL Waiblingen standen alles andere als gut, denn nach einer schlechten Trainingswoche mit vielen Ausfällen meldeten sich Manuel Koch krankheits- und Sascha Gneiding beruflich bedingt für das Spiel beim Tabellenzweiten ab. Zwei Minuten nach Spielbeginn verletzte sich dann der erst vom Außendbandriss genesene Tobias Selcho erneut und konnte nicht mehr weiter machen.

Trotz allem begann der SKV ganz ordentlich, ließ sich bis zum 6:6 immer wieder ausgleichen und konnte kurz darauf durch einen Treffer von Linksaußen Marc Ihlefeldt erstmals mit 6:7 in Führung gehen. Im Angriff lief auch in der Folge der Ball gut und es konnten immer wieder gute Chancen herausgespielt werden. Ein schöner Treffer von Rückraum-Shooter Sven Fröhlich und ein Treffer von Alexander Schmid konnte der SKV zum 10:13 auf 3 Tore erhöhen. Leider war die Defensive nicht ganz so konsequent wie der Angriff, sodass man selbst immer wieder Treffer der starken VfL-Spieler Ivan Miletic und Alexander Heib hinnehmen musste. Kurz vor der Pause agierten die Grün-Weißen dann allerdings etwas unclever, denn die 17:19 Führung wurde innerhalb der letzten Minute durch zwei unvorbereitete Fehler her geschenkt. Mit der Halbzeitsirene erzielte der Gastgeber den 19:19-Halbzeitstand.

Direkt nach Wiederanpfiff handelte sich der SKV dann eine Zeitstrafe ein, die der VfL Waiblingen zu nutzen wusste und 22:19 selbst in Front gehen konnte. Allerdings kam der SKV zurück ins Spiel und Patrik Kavaklioglu konnte per Tempogegenstoß beim 24:25 den Anschluss herstellen. Kurz darauf verpasste es Marc Ihlefeldt frei stehen den Ausgleich zu schaffen, anschließend wurde dem SKV nach einer Bestrafung gegen die Bank der Ballbesitz weggenommen und der VfL war wieder auf 27:24 enteilt. Dennoch blieb das Spiel weiterhin knapp, bis zum 34:30 war der SKV Oberstenfeld noch in Schlagdistanz. In den letzten 5 Minuten ging dann aber die Konzentration flöten, denn VfL-Torhüter Marc Kramer entschärfte 6mal freistehend gegen die SKV-Spieler, sodass es den Gastgebern ermöglicht wurde, das Ergebnis nochmal noch oben zu schrauben.

Mit 39:31 bleibt dem SKV nur die Erkenntnis, dass man in der Württembergliga durchaus mithalten kann, wenn mit dem richtigen Engagement und einer kämpferischen Einstellung ans Werk gegangen wird. Das wird vor allem beim nächsten ganz wichtigen Heimspiel gegen den direkten Abstiegskonkurrenten und Mitaufsteiger TSF Ditzingen. Das Spiel findet am kommenden Samstag, den 03.11. um 20.00 Uhr in der Oberstenfelder Sporthalle statt.

SKV Oberstenfeld: Fasano (TW), Busse (TW) – Schmid (7), Trampusch (3), Deiko (2), E. Gneiding (5/2), Nandelstaedt (1), Kuhn, Ihlefeldt (5/2), Fröhlich (4), Kavaklioglu (4), Tudisco (n.e.).
Trainer: Ralf Selcho