Sie sind hier: Handball > News
DeutschEnglishFrancais
17.11.2017 | 22:18

Nächstes Spiel

 vs.
Fr. 3.11.2017 - 20.30 Uhr
SKV - SG Schozach-Bottwartal
Sporthalle Bäderwiesen


Veranstaltungslink

Vorschau SKV-News

Spiele & Ergebnisse

News

MZ-Presse: "Oberstenfeld setzt sich bei den Männern durch"

23.04.2013 10:48 Alter: 5 Jahre
Kategorie: Hauptverein, Männer 1, Männer 3

Von: Saskia Kapfenstein - Marbacher Zeitung

Hemmingen. Die Württembergliga-Handballer des SKV gewinnen den Bezirkspokal ganz souverän.

Auf ein Halbfinale der besonderen Art durften sich die Zuschauer am Sonntagmittag in Hemmingen freuen. Vor allem die Fans des SKV Oberstenfeld kamen dabei voll auf ihre Kosten, denn in der ersten Begegnung standen sich mit dem SKV Oberstenfeld II und III gleich zwei Vereinsteams gegenüber.

Die zweite Mannschaft bestand aus dem eigentlichen Bezirksliga-Team und wurde durch Fabian Nandelstaedt, Julian Tudisco und Tobias Selcho aus der ersten Mannschaft verstärkt. Die dritte Mannschaft setzte sich fast komplett aus den Spielern des Württembergliga-Kaders zusammen. Man könnte also sagen, dass sich hier quasi zwei Generationen gegenüberstanden, wobei man zu Beginn ein sehr ausgeglichenes Spiel sah. Je weiter die Partie jedoch voranschritt, umso deutlicher wurde die Sache schließlich für die 'Alten', die ihr Halbfinale zu guter Letzt mit 24:18 gewannen.

Somit stand der mögliche Finalgegner für den Landesliga-Aufsteiger TV Großbottwar auch schon fest, als sich das Team von Trainer Sven Bühler für sein Halbfinale gegen den Landesligist aus Bönnigheim bereit machte. Der Aufsteiger wurde aufgrund von einigen verletzungsbedingten Ausfällen der Stammmannschaft durch Nico Betz und Nico Siller unterstützt, und auch TVG-Trainer Sven Bühler zog sich ein Trikot über. Obwohl man sicherlich nicht als Favorit in die Partie ging, hielt der TVG lange gut dagegen und man sah keinesfalls einen Leistungsunterschied zwischen den beiden Teams. 'Wir haben erst in der zweiten Halbzeit etwas den Faden verloren', zeigte sich Sven Bühler zufrieden. Sein Team lag kurz nach der Halbzeit beim Stand von 12:15 noch in Reichweite, musste den TSV Bönnigheim dann aber - vor allem wegen Nachwuchstalent Janik Zerweck - Tor um Tor davonziehen lassen und verlor letztendlich mit 18:22. 'Wir können wirklich zufrieden sein. Mit vier Toren gegen Bönnigheim zu verlieren geht völlig in Ordnung. Trotz der vielen Verletzten war das eine sehr ansehnliche Leistung', fiel das Fazit von Sven Bühler positiv aus.

Im Finale um den Bezirkspokal standen sich somit der SKV Oberstenfeld III und der TSV Bönnigheim gegenüber. Von Beginn an dominierte das Team von Ralf Selcho die Partie und konnte mit einem deutlichen 37:20 den Pokal mit nach Hause nehmen. 'Es war überraschend, dass wir doch noch so frisch gespielt haben', wunderte sich Selcho, freute sich aber sehr über den Sieg. 'Wir haben verdient gewonnen. Wir haben eine gute Abwehrleistung gezeigt und sehr viele einfache Gegenstoßtore geworfen', erklärte er.

Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterBilder vom Endspiel