Sie sind hier: Handball > News
DeutschEnglishFrancais
24.11.2017 | 8:26

Nächstes Spiel

 vs.
So. 15.12.2017 - 20.30 Uhr
SKV - SV Fellbach
Sporthalle Bäderwiesen


Veranstaltungslink

Spiele & Ergebnisse

News

LKZ-Presse: "Edgar Gneiding hat ein starkes Comeback beim SKV hingelegt"

25.01.2014 07:25 Alter: 4 Jahre
Kategorie: Hauptverein, Männer 1

Von: Klaus Teichmann - Ludwigsburger Zeitung

Oberstenfeld. Er hat beim SKV Oberstenfeld mit dem Handball begonnen, am Sonntag (17 Uhr) hofft SKV-Spielmacher Edgar Gneiding gegen den TSV Altensteig auf den zweiten Heimsieg in der Württembergliga beim zweiten Auftritt vor eigenem Publikum 2014. Der 24-Jährige hat nach einer langen Verletzungsmisere ein starkes Comeback hingelegt.

Gelungenes Comeback von E. Gneiding

Das Timing war perfekt: Nach seinem Schienbeinkopfbruch meldete sich Gneiding nach einer zweimonatigen Pause kurz vor Weihnachten bei SKV-Coach Ralf Selcho zurück. Gegen den Tabellenführer SV Remshalden wurde das Oberstenfelder Eigengewächs jedoch noch einmal geschont, die Gefahr eines Übermüdungsbruchs und einer Operation so gebannt - es reichte auch ohne Gneiding zum Überraschungs-Erfolg. Im neuen Jahr hat Spielmacher „Eddi" nun den Spielbetrieb wieder aufgenommen. Er legte gleich ein Top-Comeback hin: Beim wichtigen Heimsieg zum Jahresauftakt gegen den TSV Schmiden zog er bereits wieder erfolgreich die Fäden im zentralen Rückraum, ehe er sogar noch den Siegtreffer zum 26:24-Endstand erzielte. Mit sieben Treffern war er bester Werfer seiner Mannschaft, auch bei der Niederlage beim TSV Weinsberg hatte keiner im Team mehr Tore auf seinem Konto. Gneiding tritt freilich als bester Schütze in Erscheinung, weil er die Siebenmeter übernimmt. Doch da ist er bereits so sicher, als ob er nie verletzt gefehlt hätte. „Jeden Siebenmeter kann auch ich natürlich nicht machen", schränkt Gneiding ein, wichtiger ist ohnehin seine Präsenz in der SKV-Schaltzentrale als Ballverteiler: „Ich nehme im Spiel keine Schonhaltung ein - und habe absolut keine Schmerzen mehr."

Gegen den TSV Altensteig will Gneiding mit seiner Mannschaft nun nach Möglichkeit an den siegreichen Heimspiel-Auftakt anknüpfen. Dann kann der SKV vielleicht frühzeitig die Weichen für eine entspannte Saison stellen. „Unser achter Platz in der Tabelle täuscht etwas", unterstreicht der 24-Jährige, „noch immer geht es bei uns um den Klassenverbleib, jetzt wollen wir bald den Abstieg definitiv vermeiden." Seit 2011 ist der Oberstenfelder wieder beim SKV: Nach der C-Jugend hat er auch bereits für die SG Bottwartal in Beilstein und die HG Steinheim-Kleinbottwar gespielt. Gewohnt hat er jedoch immer in Oberstenfeld. „Jetzt wollen wir uns mit den vielen eigenen Leuten in der Württembergliga etablieren", betont der Industriekaufmann, der bei Porsche im Einkauf arbeitet. Tipps, um sein Spiel noch zu verbessern, bekommt er von vielen Seiten. „Unser Routinier Oleg Deiko korrigiert mich im Offensivspiel immer wieder, „wann ich abspielen soll, wie ich meine Anspiele machen soll - es ist unglaublich, wie fit und dynamisch er mit seinen 37 Jahren ist." Noch ein paar starke Anspiele von Mittelmann Gneiding benötigt der SKV noch, dann können die Oberstenfelder auch für die kommende Spielzeit für die Württembergliga planen. Und Edgar Gneiding ganz beruhigt zu seiner Gitarre greifen, seinem zweiten großen Hobby.