Sie sind hier: Handball > News
DeutschEnglishFrancais
19.11.2017 | 14:54

Nächstes Spiel

 vs.
So. 19.11.2017 - 17.00 Uhr
SKV - SG BBM Bietigheim 2
Sporthalle Bäderwiesen


Veranstaltungslink

Vorschau SKV-News

Spiele & Ergebnisse

News

HABO mC1 - Nächste HVW-Runde erreicht

02.06.2014 13:55 Alter: 3 Jahre
Kategorie: Männliche C-Jugend

 

Die männliche C1-Jugend der HABO kämpft weiter für einen Platz auf der Verbandsebene. In der mittlerweile heimischen Bottwartalhalle wurden die jungen Wilden Zweiter und lösten damit das Ticket für die das nächste und entscheidende HVW-Quali am 29.06.2014.

Ergebnisse

Spieltag in Kleinbottwar (Bottwartalhalle)

HABO JSG vs. TSV Willsbach 13:6

HABO JSG vs. HSG Böblingen/Sindelf. 10:9

HABO JSG vs. TSV Bartenbach 10:15

 

Von Beginn an wach

Die HABO eröffnete den Spieltag des Quali-Turniers gegen den TVS Willsbach mit einer konzentrierten Leistung. Mit einer aggressiven 3:2:1 Abwehr und einem guten Kombinationsspiel im Angriff wurde der Gegner von der ersten Minute an beherrscht. Das Spiel gewann die HABO sicher mit 13:6 Toren. Überzeugend war auch, dass jeder Spieler eingesetzt wurde und von der Bank kommend ebenso engagierte spielte.

 

Zum Schluss Nerven gezeigt

Aufgrund der Ergebnisse der Vorspiele wusste die HABO, dass ein Sieg im zweiten Spiel gegen die Spielgemeinschaft aus Böblingen/Sindelfingen bereits zum Weiterkommen ausreichte. Aber diese zeigte gegen den Favoriten aus Bartenbach zuvor eine starke Leistung und verlor denkbar knapp. Deshalb ging die HABO wieder sehr konzentriert das Spiel an und zeigte wieder eine überzeugende Leistung bis zum 10:4. Doch plötzlich Riss der Faden und die HABO zeigte Nerven. Fehler im Aufbauspiel erlaubten dem Gegner einfache Tore im Konterspiel, so dass bis zum Schluss gezittert werden musste. Das Spiel endete schließlich 10:9 für die jubelnde HABO.

 

Willen verloren

Gegen Bartenbach ging es nun um den ersten Platz. Eigentlich konnte die HABO befreit aufspielen, denn das Ziel, in die nächste HW-Quali zu kommen, war bereits erreicht. Doch vielleicht war genau dies das Problem. Denn die Jungs zeigten nicht mehr den unbedingten Siegeswillen aus den vorangegangen Partien. Aber genau diesen braucht es, um gegen vermeintlich stärkere Gegner mithalten zu können. „ Wir müssen weiter an uns arbeiten, dass wir auch gegen stärkere Gegner über die gesamte Spielzeit unbequem spielen. Das geht nur über den Willen“, so Trainer Jürgen Buck.

 

Aufstellung

Es spielten: Im Tor:  Lukas Ulmer. Im Feld: Timm Buck, Lars Eisele, Tim Gröninger, Ryan Kollat, Alexander König, Pascal Kraft, Nick Mildenberger, Levin Rill, Julian Sandrin, Maximilian Schädlich, Finn Stewen, Kevin Zwicker. Es fehlten: Max Wien (Tor), Nick Mildenberger

Auf der Bank: Jürgen Buck, Jan Kleindieck