Sie sind hier: Handball > News
DeutschEnglishFrancais
18.11.2017 | 7:08

Nächstes Spiel

 vs.
So. 19.11.2017 - 17.00 Uhr
SKV - SG BBM Bietigheim 2
Sporthalle Bäderwiesen


Veranstaltungslink

Vorschau SKV-News

Spiele & Ergebnisse

News

Württemberglist startete mit Dreier-Turnier in die Vorbereitung

16.07.2014 09:47 Alter: 3 Jahre
Kategorie: Hauptverein, Männer 1

Von: noan / MZ

Am vergangenen Samstag veranstaltete der SKV in Oberstenfeld ein Vorbereitungsturnier und präsentierte sich erstmals unter Wettkampfbedingungen der Öffentlichkeit. Neben dem SKV als Gastgeber waren noch der HC Erlangen II (Bayernliga) und der HC Neuenbürg aus der Badenliga am Start.

Zum Auftakt spielte Oberstenfeld gegen den Bundesliganachwuchs vom HC Erlangen. Einer sehr guten ersten Halbzeit (13:10) folgten weniger gute zweite 30 Minuten. Vor allem in der Rückwärtsbewegung haperte es. „Da sind die Erlanger gefühlte 15 Konter gelaufen“, sagte SKV-Torhüter Nikolai Uhl, der sich das Geschehen in dieser Phase allerdings von der Bank aus anschauen durfte. Denn nachdem Moritz Kori, vergangene Saison die Nummer zwei hinter Uhl, ab September seine zweijährige Meister-Ausbildung in Bayern beginnt, haben die Oberstenfelder im Tor zwei Neuzugänge. Alexander Woisetschläger stammt ursprünglich vom SKV, spielte zuletzt aber in der Jugend des TV Oppenweiler und ist nun zurückgekehrt. Ein echter Neuzugang ist Daniel Heidecker, der vom TV Pflugfelden kommt. „Wir haben nicht Uhl und zwei Ersatzleute, sondern wir haben drei Torhüter“, betonte der neue Trainer Paul Herbinger, der dementsprechend alle drei zu gleichen Teilen einsetzte.

Ähnlich war es mit den Feldspielern. Zum Teil wechselte Herbinger im kompletten Sechser-Block. „Es ging darum, dass wir alle denkbaren Kombinationen mal ausprobieren. Was ich sehen wollte, habe ich gesehen“, erklärte der SKV-Coach. So bekam er einen ersten Wettkampf-Eindruck seiner neuen Mannschaft inklusive der beiden neuen Kreisläufer Markus Eitel (vom TV Mundelsheim) und Rückkehrer Güngör Cakar, der nach einem Jahr in der A-Jugend-Bundesliga wieder aus Bietigheim zurück ist. Neben den beiden Kreisläufern konnte sich der namhafteste Neuzugang, Sebastian Sauerland vom TSV Weinsberg, erstmals in seinem neuen „Zuhause“ präsentieren. Der „1,96-Hüne“ agierte aber noch recht verhalten aus dem Rückraum. „Nach der Sommer-Pause brauche ich immer eine gewisse Zeit, bis meine Schulter wieder rund läuft“, erklärte Sauerland seine Zurückhaltung nach den ersten beiden Vorbereitungsspielen für den SKV.

In nackten Zahlen unterlag Oberstenfeld gegen Erlangen mit 25:28 (13:10). Im zweiten Spiel gewann der SKV gegen Neuenbürg mit 33:24 (14:14). „Aber die Ergebnisse sind bei so einem Turnier zweitrangig. Viel wichtiger war, dass ich gesehen habe, wo es noch fehlt“, sagte Paul Herbinger, der mit seinem Team bislang zufrieden ist: „Sie haben Biss und ziehen gut mit“, lobte er. Was ihm jedoch fehlt, sind Hallenkapazitäten: „Wir sind deshalb jetzt schon etwa zehn Einheiten hinter dem Plan.“