Sie sind hier: Handball > News
DeutschEnglishFrancais
19.11.2017 | 11:34

Nächstes Spiel

 vs.
So. 19.11.2017 - 17.00 Uhr
SKV - SG BBM Bietigheim 2
Sporthalle Bäderwiesen


Veranstaltungslink

Vorschau SKV-News

Spiele & Ergebnisse

News

Starke SKV-Abwehr Grundlage für den 33:25-Auswärtssieg in Fridingen

24.09.2014 11:52 Alter: 3 Jahre
Kategorie: Hauptverein, Männer 1

Von: noan

Mit zwei Punkten im Gepäck kehrte das Württembergliga-Team des SKV Oberstenfeld Sonntag Nacht vom ersten Auswärtsspiel der Saison zurück. Gegen Aufsteiger HSG Fridingen/Mühlhausen landeten die Schützlinge von Trainer Paul Herbinger einen ungefährdeten 25:33-Auswärtssieg. Grundstein für den Erfolg war eine starke Abwehrleistung, insbesondere im ersten Spielabschnitt, als das Team lediglich sieben Gegentreffer zugelassen hatte. Die Abwehr war bestens auf den Gegner eingestellt und was durchkam, wurde meist eine sichere Beute des starken Torhüters Nikolai Uhl.

Neuzugang S. Sauerland

Nach rund zweistündiger Anreise ging der SKV hellwach ins Spiel. Von der ersten Sekunde an war zu spüren, dass die Mannen um Kapitän Florian Koch die Auftaktniederlage gegen Altensteig unbedingt korrigieren wollten. So gingen die ersten beiden Treffer auf das Konto der Gäste aus Oberstenfeld. Ein Gewinn war der erstmals eingesetzte Neuzugangs Sebastian Sauerland. Mit seinen Rückraumwürfen sorgte er für wichtige Tore, zog zudem immer zwei Abwehrspieler auf sich. Den freiwerdenden Platz nützten vor allem Kreisläufer Güngör Cakar und die Außen Fabian Nandelstaedt und Patrik Kavaklioglu zu sehenswerten Treffern. So bog der SKV bereits im ersten Spielabschnitt schnell auf die Erfolgsspur ein, führte nach 20 Minuten bereits 13:5 und lag auch beim Wechsel mit 16:7 vorne.

Nach der Pause kämpfte Fridingen/Mühlheim verzweifelt um den Anschluss. Mit höherem Tempo und Umstellungen in der Abwehr versuchten die Donautäler das Blatt noch zu wenden. Insbesondere Linkshänder Stefan Rebholz – mit 8 Treffern erfolgreichster HSG-Schütze – drehte in der 2. Halbzeit auf. Gegen die an diesem Tag sehr konzentriert auftretenden Oberstenfelder half das alles nichts. Näher als bis auf sieben Tore ließ der SKV den Aufsteiger nie herankommen. Über die Zwischenstände 22:13 (38. Minute), 27:19 (47.) und 30:22 (54.) brachte die Grün-Weißen den 33:25-Sieg sicher nach Hause. Erfreulich die starke Mannschaftsleistung. Die Ausfälle von Uli Sammet und Tobias Selcho wurden weggesteckt. Die beiden angeschlagenen Kreisläufer bissen auf die Zähne: Güngör Cakar spielte nur im Angriff, Markus Eitel nur in der Abwehr. Alexander Schmid führte gekonnt Regie und war mit vier Treffern und acht Assists einer der Aktivposten in der SKV-Offensive.

Am Sonntag, 17 Uhr, gastiert der Tabellenführer in Oberstenfeld. Mit der in Fridingen gezeigten Leistung braucht dem SKV vor dem ungeschlagenen TV Weilstetten, der zuletzt Top-Favorit Waiblingen die Punkte abknöpfte, aber nicht bange zu sein.

SKV: Nikolai Uhl (1.-60.), Alexander Woisetschläger; Manuel Koch (5/4), Alexander Schmid (4), Markus Eitel, Philipp Goller (2), Florian Koch, Güngör Cakar (6), Oleg Deiko (4), Edgar Gneiding (1), Fabian Nandelstaedt (3), Patrik Kavaklioglu (3), Tobias Selcho, Sebastian Sauerland (5).

7-Meter: 0/0:4/4

Zeitstrafen: 2:2

Spielfilm: 0:2, 1:2, 1:3, 2:3, 2:5, 3:5, 3:9, 4:9, 4:10, 5:10, 5:13, 6:13, 6:15, 7:15 u. 7:16 (HZ). 7:17, 8:17, 8:18, 9:18, 9:19, 10:19, 10:20, 11:20, 11:21, 13:21, 13:22, 15:22, 15:23, 16:23, 16:24, 17:24, 17:25, 18:25, 18:26, 19:26, 19:27, 20:27, 20:28, 21:28, 21:29, 22:29, 22:30, 23:30, 23:32, 24:32, 24:33 u. 25:33.

Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterBericht aus Fridingen