Sie sind hier: Handball > News
DeutschEnglishFrancais
19.11.2017 | 14:59

Nächstes Spiel

 vs.
So. 19.11.2017 - 17.00 Uhr
SKV - SG BBM Bietigheim 2
Sporthalle Bäderwiesen


Veranstaltungslink

Vorschau SKV-News

Spiele & Ergebnisse

News

Nach Derbysieg in Neckarsulm soll jetzt auch der erste Heimsieg her

30.10.2014 06:36 Alter: 3 Jahre
Kategorie: Hauptverein, Männer 1

 

Nach dem überraschend deutlichen Derbysieg durch eine starke Mannschaftsleistung am vergangenen Sonntag in Neckarsulm kommt es jetzt in der heimischen Sporthalle zum Aufeinandertreffen mit dem SV Fellbach. Das Spiel beginnt am Sonntag um 17 Uhr.

Fellbach liegt im Moment mit zwei Pluspunkte nur auf dem vorletzten 14. Platz der Tabelle. Zu erklären ist das wohl mit dem großen Verletzungspech mit dem die Mannschaft zu kämpfen hat. So kann Trainer Martin Mößner zum Beispiel schon seit Ende September nicht auf den „Denker und Lenker“ des Angriffsspiels, Steffen Klett, zurückgreifen. Ob er nach der Bänderverletzung am kommenden Sonntag wieder ins Geschehen eingreifen kann, ist noch unklar. Trotz des dezimierten Kaders konnten die Fellbacher vor zwei Wochen überraschend in Neckarsulm gewinnen. Mit großem Kampf, einem starken Torhüter Sven Nowak und einem überragend aufgelegten Kai Liebing – er erzielte alleine 17 (davon 5 Siebenmeter) der 33 Treffer in Neckarsulm  – konnte der erste Sieg der noch jungen Runde klar gemacht werden.

So ist die Aufgabe für die Oberstenfelder Spieler von Trainer Paul Herbinger klar: Den wurfstarken Linkshänder Liebing muss man in den Griff bekommen. Es wäre aber falsch, Fellbach auf nur einen Spieler zu reduzieren. Mit Bastian Klett verfügen sie über einen torgefährlichen Halblinken, der auch auf der Mitte die Fäden ziehen kann und immer wieder die Kreisläufer und Rückraumschützen in gute Wurfpositionen bringt.

Bei aller Euphorie nach dem Derbysieg in Neckarsulm müssen die Oberstenfelder in dieser Woche wieder konzentriert trainieren und sich auf das wichtige Spiel am Sonntag vorbereiten. Der Angriff funktionierte gegen Neckarsulm sehr gut und die Mannschaft machte kaum technische Fehler, aber in der Abwehr lud man die doch eher schwachen Neckarsulmer immer wieder zu leichten Toren ein. Dass die Fellbacher-Rückraumschützen das ausnutzen können, haben sie gerade gegen die Neckarsulmer bereits bewiesen.

Die Grün-Weißen wollen sich endlich auch in einem Heimspiel den Zuschauern gut präsentieren und die bisherigen schwachen Auftritte vor heimischem Publikum vergessen machen. Nachdem inzwischen auch die Mannschaften vom Tabellenende gepunktet haben, ist ein Sieg Pflicht, wenn man den erspielten Punktevorsprung nicht gleich wieder einbüßen will.