Sie sind hier: Handball > News
DeutschEnglishFrancais
18.11.2017 | 12:40

Nächstes Spiel

 vs.
So. 19.11.2017 - 17.00 Uhr
SKV - SG BBM Bietigheim 2
Sporthalle Bäderwiesen


Veranstaltungslink

Vorschau SKV-News

Spiele & Ergebnisse

News

Württembergliga aktuell

20.11.2014 19:41 Alter: 3 Jahre
Kategorie: Männer 1

Von: hepa

Aktuelle Neuigkeiten und Rückblick zum vergangenen Spieltag in der Handball Württembergliga Nord sowie dem HVW-Pokal.

Torwartwechsel in Waiblingen
Der Spitzenreiter hatte plötzlich nur noch einen Torwart. Der zu Saisonbeginn als Nummer zwei hinter dem aus Gronau stammenden Stefan Doll verpflichtete Igor Ricci war zuletzt mit dieser Situation nicht mehr zufrieden. Er verließ den VfL Waiblingen, der daher auf dem „Transfermarkt“ aktiv wurde. Neuer Keeper neben Doll ist nun der 26-jährige Manuel Neckermann. Der spielte zuletzt für den SC Vöhringen und stand  auch schon der BW-Oberliga im Tor. Neckermann ist ab nächste Woche spielberechtigt.

Pokal-Hit oder Pokal-Aus?
Mit dem neuen Pokalmodus sind viele Vereine nicht glücklich. Die zusätzliche Belastung führt dazu, dass Mannschaften mehr oder weniger geplant aus dem Wettbewerb ausscheiden. Das Viertelfinale im HVW-Pokal begann am Mittwoch mit dem Lokalderby zwischen SF Schwaikheim und dem VfL Waiblingen. Dem Vernehmen nach wäre dem Württembergliga-Tabellenführer das Pokal-Aus nicht ungelegen gekommen. Aber im Derby mit Schwaikheim wollte und konnte man sich keine Blöße geben. Der VfL gewann bei den Sportfreunden 36:32 und qualifizierte sich für die Vierer-Endrunde, die noch vor Weihnachten gespielt wird. Dort wird der Württembergische Pokalsieger ermittelt. In der Folge spielen alle Landespokalsieger um die Teilnahme am Finale um den Deutschen Amateurpokal, das im Rahmen des Final Four in Hamburg gespielt wird.
Die weitere Spiele des HVW-Viertelfinales: Winzingen/Wißgoldingen – Bönnigheim (Di., 25.11.), Neckarsulm –Plochingen und Wolfschlugen -. Deizisau (beide Mi., 26.11.).

Kazmeier für Neckarsulm
Reiner Kazmeier ist der neue Trainer der Neckarsulmer Sport-Union. Bekanntlich hatte die NSU Ergin Toskic nach der Heimniederlage gegen den SKV entlassen. Kazmeier spielte einst erfolgreich für Neckarsulm in der Regionalliga Süd. Vor einigen Jahren trainierte er schon die Männermannschaft, in die laufende Saison startete er als Trainer der B-Jugend der JSG Neckar-Kocher (Württembergliga), die er auch weiterhin betreuen will. Kazmeiers Bilanz kann sich sehen lassen. In Weinsberg und gegen Fridingen-Mühlheim holte NSU drei Punkte!

Altensteig ohne Slaby
Bis Weihnachten droht Milos Slaby auszufallen. Der Keeper des TSV Altensteig, der für Tschechien 90 Länderspiele bestritt und in der Bundesliga für HBW Balingen aktiv war, unterzog sich wegen Knieproblemen einer Athroskopie. Der Schwächung im Tor setzen die Schwarzwälder einen „Zugang“ bei den Feldspielern entgegen. Aus der 2. Mannschaft wurde Patrik Letzgus in die Erste gehievt und erzielte zum Einstand gleich sechs Treffer!

Pass in der Kabine
Am letzten Wochenende standen die Schiedsrichter bei fast allen Spielen der Württembergliga Nord im Blickpunkt. Vom Spiel Bittenfeld 2 – Altensteig wurde eine besonders kuriose Situation gemeldet. Als Florian Podrimaj ein Tor für die Gäste erzielte, wurde festgestellt, dass er nicht im Spielbericht stand. Eigentlich kein Problem, da der Regel zufolge eine Verwarnung gegen den Mannschaftsverantwortlichen des TSV vorgesehen ist und der Spieler nachgetragen werden kann. Das sahen die Schiedsrichter anders. Da der fehlende Pass in ihrer Kabine lag und sie einen Nachtrag ohne diesen nicht zuließen, ordneten sie an – so zumindest die Berichte aus Altensteig -, dass der Spieler in der ersten Halbzeit nicht mehr eingesetzt werden durfte.

One Night Show
Fellbachs Trainer „Müsli“ Mößner ist schon lange im Geschäft. Aber an eine Verletzungsserie wie er sie aktuell beim SVF erlebt, kann er sich nicht erinnern. Beim letzten Spiel konnte er gegen Weinsberg nur durch aufrückende Akteure aus der 2. Mannschaft eine spielfähige Mannschaft stellen. Nicht dabei war Steffen Klett. Der trickreiche Mittelmann fehlte verletzt. Zuvor hatte er schon wochenlang ausgesetzt, dann aber überraschend gegen Oberstenfeld gespielt und enorm aufgetrumpft. Leider blieb das aus Fellbacher Sicht zunächst eine „One Night Show“. Ob Fellbachs Spielmacher morgen beim wichtigen Spiel in Fridingen wieder auf dem Spielfeld wirbelt?

Kroll gegen Kroll
Das mit Spannung erwartete Duell der beiden Aufstiegskandidaten SG Bottwartal gegen TSV Weinsberg endete am letzten Wochenende mit einem 30:26-Auswärtssieg der Weibertreu-Mannschaft. Da konnte es Weinsbergs Roland Kroll leicht verschmerzen, dass er das Familien-Duell mit seinem für die SG spielenden Bruder Philipp klar verloren hatte. Philipp Kroll war zwar der beste Spieler im Bottwartal-Team, traf auch elfmal, doch am Ende jubelte sein Bruder, der mit fünf Toren am Weinsberger Sieg beteiligt war.

Tore satt
Erfolgreichster Schütze des letzten Spieltages war ein Akteur aus den Reihen des heutigen Gastes. Nils Boschen, der auch schon in der Bundesliga eingesetzte Kreisläufer der SG BBM Bietigheim, schenkte dem VfL Waiblingen 13 Tore ein, konnte aber die Heimniederlage gegen Spitzenreiter nicht verhindern. Zwei weitere Spieler trafen ebenfalls zweistellig. Elfmal war Philipp Kroll für den Tabellendritten TSV Weinsberg beim Derbysieg in Beilstein erfolgreich. Markus Schumacher, Rückraumakteur beim Tabellenführer Waiblingen, erzielte beim 38:32-Sieg in Bietigheim trotz zeitweiliger Manndeckung zehn Tore und landete damit quasi einen Heimsieg. Schumacher, der auch lange in Horkheim gespielt hat, stammt aus Bietigheim.