Sie sind hier: Handball > News
DeutschEnglishFrancais
18.11.2017 | 18:37

Nächstes Spiel

 vs.
So. 19.11.2017 - 17.00 Uhr
SKV - SG BBM Bietigheim 2
Sporthalle Bäderwiesen


Veranstaltungslink

Vorschau SKV-News

Spiele & Ergebnisse

News

SKV 2: "Chancenlos beim Aufstiegsanwärter"

16.11.2015 15:31 Alter: 2 Jahre
Kategorie: Hauptverein, Männer 2

Von: Edgar Gneiding

Vergangenen Samstag war die Württembergligareserve aus Oberstenfeld bei der HSG Sulzbach-Murrhardt zu Gast. Die HSG kam zuletzt ins Straucheln und ließ erstmals Punkte liegen und hatte somit Druck sich nicht frühzeitig aus dem Aufstiegsrennen zu verabschieden. Alexander Gneiding konnte nach seinem Schienenbeinkopfbruch zum ersten Mal wieder ins Spielgeschehen eingreifen. Weiterhin musste man auf Oleg Deiko, Sascha Lang und Matthias Otto verzichten.

Den Beginn der Partie hatte der SKV mal wieder gründlich verschlafen und so sah man sich nach 8 Minuten bereits 6:2 in Rückstand. Plötzlich fing der SKV an Handball zu spielen und kämpfte sich Tor um Tor zurück in die Partie. In der 19. Minute erzielte Jens Jordan den hart umkämpften Ausgleich zum 8:8. Die HSG zog die Auszeit, welche aber erstmal nicht die gewünschte Wirkung zeigte. Der SKV erhöhte auf 8:9 durch Jens Kruschhausen in der 21. Minute. Peinlich, dass dieses Tor das Letzte in der ersten Halbzeit war. Der SKV stellte urplötzlich das Handball spielen sowohl im Angriff als auch in der Abwehr ein. Die HSG hatte innerhalb von 9 Minuten einen 9:0 Lauf. Zur Halbzeit ging man somit 17:9 aus Sicht der HSG in die Kabine.

Die zweite Halbzeit gestaltete sich weniger spannend. Wer bei diesem Spiel mit einem Hexenkessel gerechnet hat sah sich getäuscht. Die HSG spielte solide ihren Stiefel runter und agierte mit einer robusten Abwehr was Tore vom SKV zur Mangelware machte. Torhüter der HSG Julian Danner hätte ebenso auf einem Stuhl Platz nehmen können. In der 47. Minute war der Vorsprung schon auf 12 Tore angewachsen (26:14). In der 52. Minute verabschiedete sich Max Knoefel aus dem Spielgeschehen, da er den Gegenspieler beim Konter foulte. Die letzten Minuten dümpelte das Spiel vor sich her. Symptomatisch für das Spiel war die letzte Spielminute. Jens Jordan konnte den Ball beim Anspiel abfangen, traf allerdings nur die Latte. Der Ball landete wieder bei der HSG. Moritz Auracher konnte einen Pass abfangen, spielte diesen aber postwendend wieder zum Gegner zurück welcher dann zum 35:23 einnetzen konnte.

Jens Kruschhausen: „Wir spielen 21 Minuten eine starke Abwehr und führen in diesem Tollhaus und lösen uns dann kollektiv in Luft auf. Das darf uns in dieser Liga einfach nicht passieren, da jeder Fehler von den starken Teams umgehend bestraft wird. Nach einem 0:9 Lauf ist es dann schwer sich wieder zurück zu kämpfen.“

Am nächsten Sonntag um 15 Uhr hat der SKV die Chance auf Wiedergutmachung. Gegner ist der TSV Asperg.

SKV 2: Gneiding E. (Tor)– Schmid (1), Jordan (4), Knoefel (3), Streicher, Auracher M., Feirabend, Deseife (7/2), Weresch (3/1), Auracher L., Gneiding A. (1), Kruschhausen (3), Weiberle (1).

Schiedsrichter: Claus Schmidthaler / Michael Beuttler (beide HSG Strohgäu)

7-Meter: 7/7:5/2

Zeitstrafen: 3:5 (Disqu. Max Knöfel in der 52. Min.)

5-Minuten-Ticker: 3:2, 6:3, 7:5, 8:8, 12:9 u. 17:9. 19:10, 20:11, 24:13, 28:16, 31:20 u. 35:23.