Sie sind hier: Handball > News
DeutschEnglishFrancais
20.11.2017 | 8:56

Nächstes Spiel

 vs.
So. 19.11.2017 - 17.00 Uhr
SKV - SG BBM Bietigheim 2
Sporthalle Bäderwiesen


Veranstaltungslink

Vorschau SKV-News

Spiele & Ergebnisse

News

MZ-Presse: "SKV vergibt beste Chancen und verliert"

14.12.2015 10:50 Alter: 2 Jahre
Kategorie: Hauptverein, Männer 1

Von: Julia Spors- Marbacher Zeitung

Die Oberstenfelder kassieren beim TSV Altensteig ein 24:27 (8:16).

Richtig schlecht in der Offensive präsentiert haben sich die Handballer des SKV Oberstenfeld am Samstagabend beim TSV Altensteig. „Unsere Chancenauswertung war unterirdisch. Egal wen ich von der Bank gebracht habe, alle haben verschossen. Selbst ganz freie Würfe“, berichtet SKV-Trainer Michael Walter. Am Ende stand deshalb eine 24:27 (8:16)-Niederlage und das Abrutschen auf den achten Tabellenplatz. Der TSV Altensteig zog mit diesem Sieg am SKV vorbei auf Rang sechs.  

Bereits in den ersten Minuten schossen die Oberstenfelder mehrfach den gegnerischen Torhüter ab. „Er ist ja auch kein Schlechter, aber wir haben das einfach nicht gut gemacht“, sagt Walter, der zuschauen musste, wie sein Team so mit 1:7 in Rückstand geriet. Auch eine frühe Auszeit des Trainers brachte nicht viel, der SKV hinkte hinterher und ging mit einem 8:16 in die Pause.

„Ich habe dann in der Halbzeitpause versucht, die Mannschaft wachzurütteln. Das hat etwas geklappt“, ist der Coach der Bottwartäler froh. Im Angriff wollte es zwar weiterhin nicht richtig klappen, in der Abwehr stand seine Mannschaft nun aber besser. „Wir haben ihren Spielmacher Dino Racki in Manndeckung genommen. Damit hatten sie Probleme. Ihnen ist dann nicht mehr so viel eingefallen, wodurch wir den Rückstand verkürzen konnten“, erzählt Michael Walter. Beim Stand von 20:21 (55.) lag man nur noch ein Tor hinten.

Großen Anteil an dieser Aufholjagd hatte auch A-Jugend-Torhüter David Kori, der in der zweiten Halbzeit für Nikolai Uhl kam und eine starke Leistung an den Tag legte. „Er hat richtig gut gehalten und uns mit seinen Paraden wieder rangebracht“, lobt Walter den jungen Schlussmann. Der Ausgleich gelang trotzdem nicht – weil es einfach nicht der Tag des Oberstenfelder Angriffs war. „Wir haben selbst die ganz freien Würfe vom Kreis aus vergeben“, hadert der SKV-Trainer mit der Treffsicherheit seiner Schützen. „In den letzten Minuten ist dann auch etwas die Kraft zu Ende gegangen“, fügt er an. Die Folge: Der TSV Altensteig zog davon, Oberstenfeld machte auf und musste sich schließlich komplett geschlagen geben.

„Wenn wir aus dem heutigen Spiel etwas Positives mitnehmen wollen, dann, dass wir uns nicht aufgegeben haben, obwohl wir zwischenzeitlich mit acht Toren hinten gelegen sind“, sagt Michael Walter, ärgert sich aber dennoch etwas über den Punktverlust, denn: „Wir waren nicht unbedingt die schlechtere Mannschaft.“ Bei einer etwas besseren Chancenauswertung wäre definitiv mehr drin gewesen, doch „so Tage gibt es. Da kann man nichts machen“, meint Michael Walter.

TSV Altensteig: Milos Slaby und Felix Bormann im Tor, Christian Hörner (1), Veljko Saula (1), Marc Meier (3), Florian Podrimaj (2), Alexander Hils (4), Micha Neumann (4), Jonas Dlugoszek, Maximilian Fuhrmann (5), Dino Racki (3), Patrik Letzgus (4), Tobias Karl.

SKV Oberstenfeld: Uhl, Kori – Tudisco (1), Koch (4/1), Goller (1), Teske (2), Cakar (2), Heim, Nandelstaedt, Selcho (2), Bütner (1), Lehmann (1/1), Leistner (5), Sauerland (5).

Schiedsrichter: Smakaj Beck und Eduard Huber (TSV Süßen)

Zeitstrafen: 5:2

7-Meter: 0/0:3/2

5-Minuten-Ticker: 2:0, 5:1, 8:2, 10:3, 12:5 u. 16:8 (HZ). 17:11, 18:11, 19:13, 20:15, 21:20 u. 27:24.