Sie sind hier: Handball > News
DeutschEnglishFrancais
24.5.2016 | 23:24

Veranstaltungslink

Spiele & Ergebnisse

News

SKV-Damen können Euphorie der Europameister mit ins Spiel nehmen und siegen

02.02.2016 09:33 Alter: 112 Tage
Kategorie: Frauen, Handball

Von: PiSchu

Am vergangenen Sonntagabend zum eigentlichen Anpfiff des Damenspiels um 18.45Uhr hätte man wohl Stecknadeln in der Bäderwiesenhalle fallen hören, denn das Bangen mit Zittern herrschte im Foyer. Spielerinnen und Spieler aller aktiven Mannschaften sowie gegnerischen Mannschaften, Schiedsrichtern und sonstigen Fans des Handballsports waren konzentriert auf die Bildschirmleinwand gerichtet, bevor endlich die Schlusssirene ertönte und Deutschland zum Europameister krönte. Ein großes Dankeschön an unseren Schiedsrichter, der dankenswerter Weise, die Partie zwischen den SKV-Damen und dem HCOB Backnang-Oppenweiler 2 später anpfiff und das Spiel fair und sicher leitete. Den SKV’lerinnen stand eine ganz neue Mannschaft gegenüber als im Hinspiel. Jungen und spritzigen A-Jugendlichen wollte man zeigen, dass der Sprung in die Frauenliga doch ein bisschen härter ist und das gelang direkt. Nach 11 gespielten Minuten lagen die Gastgeberinnen 7:1 vorn, während sich die HCOB’lerinnen vor allem an der gutaufgelegten Torhüterin Natascha die Zähne ausbissen. Durch einige Konzentrationsfehler gelang es den Grün-Weißen aber nicht, sich weiter abzusetzen, sondern mussten es sogar hinnehmen, dass man nur mit einem 2-Tore-Vorsprung (11:9) die Seiten wechselten. Halbzeit 2 war geprägt von Schwächen im Abschluss und Absprachefehlern in der Abwehr auf Seiten der Gastgeber, weshalb der Ausgleich zum 16:16 in der 48. Minute passierte. Dennoch kämpften die SKV-Damen weiter und konnten am Schluss (22:20) 2 Punkte feiern.

 

Diesen Aufwärtstrend geht es nun mitzunehmen um am 14.02 um 15Uhr im Derby gegen die HG Steinheim-Kleinbottwar 2 einen weiteren Sieg einzuholen.

 

Es siegten: Natascha Giouroukalis, Nina Mazur und Claudia Jahn (alle Tor), Lisa Bütner (1), Ipek Torcuk (1), Julia Könninger (4), Nadine Schurer (3/3), Pirkko Schumacher (3), Selina Lebherz, Chiara Arnold (8/3), Jasmin Woisetschläger, Jessica Peichl (1) und Medine Alcelik