Sie sind hier: Handball > News
DeutschEnglishFrancais
27.6.2016 | 15:09

Veranstaltungslink

Spiele & Ergebnisse

News

Vorschau Württembergliga: "SKV beim Klassenprimus zu Gast"

04.03.2016 08:10 Alter: 115 Tage
Kategorie: Hauptverein, Männer 1

Von: Andreas Nöst

Am kommenden Sonntag, 6. März reisen die Württemberg-Liga-Handballer des SKV Oberstenfeld zum Derby nach Weinsberg. Anwurf der Partie ist um 17 Uhr in der Weibertreuhalle.

Der TSV Weinsberg hat aktuell 34:4 Punkte und konnte am vergangen Sonntag den Platz an der Sonne, mit einem 24:22-Arbeitssieg im Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten SV Remshalden, behaupten. Die Remstäler haben nun drei Punkte Rückstand auf Weinsberg. Im bisherigen Saisonverlauf gab der TSV Weinsberg nur Auswärts dreimal Punkte ab. Darunter waren zwei Unentschieden in Beilstein und Neckarsulm sowie eine Niederlage beim SV Remshalden. Zuhause hat das Team von Markus Kübler noch eine weiße Weste.

Auf den SKV scheint damit eine fast unlösbare Aufgabe zuzukommen, zumal die Grün-Weißen sehr ungerne auf die Partie in der Hinrunde zurückblicken. Da gelangen den SKV-Akteuren gerade mal vier Treffer in der ersten Halbzeit (4:12). Lediglich eine gute Defensive verhinderte schlimmeres. Am Ende unterlag man hochverdient mit 17:27 gegen den Klassenprimus, was auch am überragenden Ex-SKV-Torhüter Nicolai Fasano lag, der das TSV-Gehäuse - wie am vergangenen Sonntag gegen Remshalden - zunagelte. Dennoch fährt das Team von Michael Walter sicher nicht nach Weinsberg, um brav die Punkte abzugeben und dem Kontrahenten alles Gute auf dem Weg in Richtung Baden-Württemberg Oberliga zu wünschen.

Im Normalfall war Weinsberg in der Vergangenheit für Oberstenfeld auswärts kein gutes Pflaster. Lediglich in der vergangenen Saison konnte der SKV ein verdientes Unentschieden am vorletzten Spieltag in Weinsberg erzielen. Damit war der Klassenerhalt für die Grün-Weißen gesichert. Aber man machte gleichzeitig den Aufstiegsambitionen des TSV Weinsberg einen kleinen Strich durch Rechnung. Ob der SKV wieder Spielverderber für den TSV ist oder nicht hängt ganz entscheidend davon ab, ob jeder Spieler in dieser Partie an sein persönliches Limit gehen kann.

Leider kann am Sonntag an alter Wirkungsstätte SKV-Akteur Sebastian Sauerland krankheitsbedingt nicht mit von der Partie sein. Aber auch beim TSV Weinsberg fehlen mit Sven und Jan König zwei wichtige Akteure aufgrund von Verletzungen. Auf beiden Seiten wird es daher darauf ankommen, welches Team an Sonntagabend am besten funktioniert.