Sie sind hier: Handball > News
DeutschEnglishFrancais
17.11.2017 | 20:33

Nächstes Spiel

 vs.
So. 19.11.2017 - 17.00 Uhr
SKV - SG BBM Bietigheim 2
Sporthalle Bäderwiesen


Veranstaltungslink

Vorschau SKV-News

Spiele & Ergebnisse

News

MZ-Presse: "Mit acht Oberstenfeldern auf Mallorca den Titel geholt"

20.06.2016 14:31 Alter: 1 Jahre
Kategorie: Handball, Hauptverein

Von: Lars Laucke - Marbacher Zeitung

Oberstenfeld. Die Handballer von Porsche sind die beste Betriebssportmannschaft der Welt.

"Porsche holt mit 8 SKV-Jungs den Titel"

Handballer sind auf Mallorca keine Seltenheit, insbesondere nach Saisonende. Allerdings spielen sie dann nur in den seltensten Fällen auch Handball. Anders war das bei acht Spielern des SKV Oberstenfeld. Sebastian Sauerland, Manuel Koch, Philipp Goller, Güngör Cakar, Julian Tudisco, Valentin Deseife, Julian Weresch und der zur neuen Saison nach Waiblingen wechselnde Edgar Gneiding traten zusammen mit sechs weiteren Kollegen für die Porsche AG bei den Weltspielen der Betriebssportmannschaften an – und das mit durchschlagendem Erfolg, am Ende gab es die Goldmedaille.

„Auch die anderen aus dem Team sind fast durchweg Vereinsspieler, die Mannschaft hatte locker Württembergliga-Niveau. Hans Hermann zum Beispiel steht sonst beim TSV Neuhausen Filder im Tor, der steht unserem Oberstenfelder Keeper Nikolai Uhl in nichts nach“, analysiert Sauerland die Stärke des Porsche-Teams. Doch auch die anderen Teams waren zum Teil sehr stark. „Wir haben uns mit denen ja auch ausgetauscht. Bei den Franzosen zum Beispiel waren welche dabei, die dort zweite oder dritte Liga spielen.“

In zwei Siebener-Gruppen traten die Mannschaften aus Deutschland, Frankreich, Spanien, Norwegen und Litauen an, die beiden Gruppensieger spielten im Finale den Weltmeister aus. Gegen das Team von Banque de France starteten die Porsche-Handballer mit einem souveränen 21:2. Knapper wurde es da schon beim 15:12 gegen Pompiers de Paris. Zum Abschluss des ersten Tages folgte ein 17:7 gegen die SG Berliner Bank. „Die waren nicht wirklich gut, das war eher eine Ü40-Truppe“, erklärt Sauerland.

Nach einem 15:5 gegen Airbus Staff Association ging es für den Rückraumspieler und seine Kollegen am zweiten Tag dann im entscheidenden Gruppenspiel gegen Cocou’s Club Beaune. Vor allem die sehr starke Abwehr sicherte hier am Ende den 12:10-Erfolg – der Finaleinzug war damit gesichert. Im letzten Gruppenspiel trat das Team von Autosenteret aus dem norwegischen Trondheim nicht mehr an. „Die hatten keine Chance mehr auf das Finale und zudem einige Verletzte. Daher haben sie die Partie abgesagt“, berichtet Sebastian Sauerland. Im Endspiel wartete nun die Mannschaft von ASSAP 77, die Feuerwehrmänner aus dem Département Seine-et-Marne bei Paris. Die Porsche-Mannschaft ging als Favorit in die Partie, tat sich aber das gesamte Spiel über sehr schwer. Doch am Ende reichte es auch hier zu einem 12:10-Sieg, und der Weltmeistertitel durfte bejubelt werden.

„Das war schon eine tolle Sache. Auch die Randbedingungen haben gepasst: Das Hotel, das Wetter – es war eine schöne Zeit, doch die ist jetzt vorbei“, sagt Sebastian Sauerland und meint damit nicht nur den Mallorca-Trip. Denn nach einigen Tagen Regeneration ist die Pause nun schon wieder vorbei, ab heute startet der SKV Oberstenfeld in die Vorbereitung auf die kommende Württembergliga-Saison. Und auch das Porsche-Team hat noch weitere Ziele: Im Dezember will man den Deutschen Meistertitel verteidigen und im Juni 2017 zur Europameisterschaft nach Gent (Belgien) – dann mit Sicherheit auch wieder mit starken SKV-Anteil.