Sie sind hier: Home > News
DeutschEnglishFrancais
29.5.2016 | 13:24

News

SKV gelingt Revanche und siegt verdient mit 30:20 bei der SG BBM 2

11.01.2016 19:42 Alter: 139 Tage
Kategorie: Hauptverein, Männer 1

 

Württembergligist SKV Oberstenfeld überrascht mit einem 30:20 (12:10) bei der SG BBM Bietigheim 2.

So manch einer wird beim Blick auf das Ergebnis des Spiels zwischen der SG BBM Bietigheim II und dem SKV Oberstenfeld in der Handball-Württembergliga sich verwundert die Augen gerieben haben. Mit 30:20 (12:10) entzauberten die Oberstenfelder die Zweitliga-Reserve der SG BBM Bietigheim. Man hat Bietigheim, im Vergleich zur 19:32-Hinspielniederlage, wohl genau am richtigen Tag erwischt.

Die Vorbereitung auf den Rückrundenauftakt war dabei alles andere als optimal. Denn das Team von Michael Walter stand in den letzten drei Wochen - weder in Oberstenfeld noch in Gronau - eine eigene Halle zur Verfügung. Eigentlich eine Zumutung für ein Team, welches ambitioniert auf Württembergliga-Niveau spielt. Man war froh, dass man einmal in Ossweil sowie Donnerstag vorm Spiel mit der 1. Mannschaft des TV Großbottwar noch ein gemeinsames Training in der Wunnensteinhalle in Großbottwar organisieren konnte. Das SKV-Team bedankt sich daher für die Unterstützung der befreundeten Vereine sehr herzlich.

Grundstein für den Auswärtserfolg war die mittlerweile berüchtigt starke Abwehr des SKV Oberstenfeld, welche in der Hinrunde die wenigsten Gegentore der gesamten Liga zugelassen hatte. Zudem erwischte SKV-Zerberus Nikolai Uhl wieder einen Sahnetag. Er war mitverantwortlich, dass die SG BBM nicht ins Spiel finden konnte, denn der SKV hatte anfangs noch seine eigenen Probleme im Angriff. Nach 15 gespielten Minuten (6:4 für den SKV) waren die Torjäger beider Teams gerade zehn Mal erfolgreich. Die Grün-Weißen gerieten danach nur ein einziges Mal beim 8:9 (20. Min.) in Rückstand. Manuel Koch und Philipp Goller sorgten mit einem Doppelschlag für die 12:10 Pausenführung der Gäste. Ein vielleicht vorentscheidender Nadelstich mit Blick auf die zweite Halbzeit.

Denn nach dem Wechsel kam der SKV-Angriff richtig ins Spiel, während Bietigheim sich an der SKV-Defensive weiter die Zähne ausbiss. Oberstenfeld baute konstant seine Führung aus und lag in der 55. Minute beim Stand von 16:28 uneinholbar in Front. Bis zum Schlusspfiff konnte die schwache SG lediglich Schadensbegrenzung betreiben. In Manuel Koch hatte man den überragenden Torschützen (16/8) des Spiels, dem nahezu alles gelang. Sogar ein Kempa-Treffer – entgegen aller Regeln der Physik - war dabei.

SKV-Trainer Michael Walter zum Spiel: "Manuel hat nicht nur im Angriff super gespielt, sondern auch mit Abwehrchef Philipp Goller den Mittelblock gestellt mit einem überragendem Nikolai Uhl dahinter. Aber ich muss der gesamten Mannschaft ein Riesenkompliment machen, die sehr geschlossen aufgetreten ist und sich den überraschend hohen Auswärtssieg verdiente.“ (noan)

SG BBM Bietigheim 2: Schaller, Förster; Boschen (6), Beckmann (3), Salzer (3), Schoeneck (3), Smarsli (2/1), Grimm (2), Czapek (1), Biselli, Strapko, Stingel, Heling.

SKV Oberstenfeld: Uhl, D. Kori (n.e.) - Tudisco (1), Koch (16/8), Goller (2), Teske (1), Cakar (1), Heim, Nandelstaedt (3), Selcho, Bütner (1), Lehmann (3), Leistner u. Sauerland (2).

Schiedsrichter: Alexander Kern u. Andrej Großmann (beide TV Plieningen)

Zeistrafen: 5:8

7-Meter: 3/1:10/8

5-Minuten-Ticker: 1:1, 3:4, 4:6, 7:7, 9:9 u. 10:12 (HZ). 11:13, 13:17, 13:21, 14:24, 16:28 u. 20:30.

Bilder vom Spiel (von Marco Wolf): Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterhttp://www.wolf-sportfoto.de/index.php/bilder/090116-sg-bbm-2-skv-oberstenfeld