Sie sind hier: Home > News
DeutschEnglishFrancais
15.12.2017 | 16:56

News

MZ-Presse: "Dem SKV Oberstenfeld geht die Puste aus"

17.04.2016 23:50 Alter: 2 Jahre
Kategorie: Hauptverein, Männer 1

Von: Saskia Kapfenstein - Marbacher Zeitung

Beilstein - Bis zur 48. Minute war für die Württembergliga-Handballer des SKV  Oberstenfeld im Derby bei der SG Schozach-Bottwartal die Welt noch in Ordnung. Das Team von Michael Walter hielt trotz des Fehlens dreier Stammkräfte gut mit der favorisierten SG mit und konnte durch Ruven Lehrmann den Rückstand auf 20:22 verkürzen. Dass die mitgereisten Zuschauer nur noch zwei SKV-Tore in der Schlussviertelstunde feiern konnten, ahnte zu diesem Zeitpunkt noch niemand. Am Ende waren die Hausherren mit 34:22 (14:11) siegreich.

Bis 15 Minuten vor Schluss gestaltete sich ein ausgeglichenes und faires Derby, in dem die SG überlegener schien, als es das Ergebnis zeigte. „Wir hatten zu Beginn unsere Probleme in der Defensive“, sagte Walter, und auch sein Gegenüber Dennis Saur musste zugeben, dass sein Team in der Anfangsphase deutlich überlegen war, ehe ein kleiner Bruch ins Spiel kam. Nach elf Minuten führte die SG dank zweier Treffer von Philipp Kroll und fünf Treffern des überragenden Christian Zluhan bereits mit 7:3. So richtig ins Rollen kam der SKV-Express jedoch nach dem 14:11-Pausenstand. Binnen weniger Minuten nutzen die Oberstenfelder die Schwächephase der SG und gingen durch drei Gegenstoßtore von Dennis Heim, Sven Bütner und Nick Teske sogar mit 16:15 in Führung. In den folgenden Minuten verpasste der SKV es jedoch, die Führung weiter auszubauen, agierte kopflos im Angriff und leistete sich zu viele Fehler, die die wesentlich abgeklärtere SG für sich zu nutzen wusste.

Die Schlussviertelstunde war dann ganz nach dem Geschmack von SG-Trainer Dennis Saur, der selbst mit sechs Toren in der zweiten Halbzeit maßgeblich am Erfolg beteiligt war. „Wir haben das in den letzten Minuten wirklich richtig gut gespielt. Wir wussten, wenn wir weiter aufs Tempo drücken, geht dem SKV aufgrund der Personallage die Puste aus“, sagte Saur und sollte Recht behalten. Während die SG einen Gegenstoß nach dem anderen lief und zwölf Tore in den letzten zwölf Minuten erzielte, lief beim SKV nichts mehr zusammen. „Wir waren hinten raus einfach platt. Wir haben es nach unserer Führung verpasst, noch zwei oder drei Dinger draufzulegen“, beschrieb Walter den Knackpunkt im Spiel und musste hilflos zusehen, wie sein Team den Faden verlor. „Ich möchte die Niederlage wirklich nicht den Schiedsrichtern in die Schuhe schieben, aber da waren einige Pfiffe in der zweiten Halbzeit gegen uns, die nicht hätten sein müssen“, konnte sich der SKV-Trainer einen Seitenhieb auf die Unparteiischen nicht verkneifen. „Die Niederlage fällt sicherlich deutlich zu hoch aus, aber uns ist am Ende die Kraft ausgegangen. Zudem muss man eben auch mal sehen, gegen wen wir hier heute gespielt haben. Großes Kompliment an die Jungs, die hier 50 Minuten wirklich eine gute Partie gezeigt haben“, resümiert er, und auch Saur sah in der breiteren Bank seines Teams den entscheidenden Vorteil. „Wir wollten das Spiel unbedingt gewinnen und haben dafür in den letzten Minuten alles gegeben. Wir haben stark verteidigt und vorne wenig Fehler gemacht. Wenn wir nächste Woche noch gewinnen, denken ich haben wir eine ordentliche Runde gespielt“, zog er ein positives Fazit.

SG Schozach-Bottwartal:
Nicht, Krotz – Schmitz, P. Saur (3), S. Kroll, Volz (2), P. Kroll (6), Rossmeier (1), Schilpp, Reichert (2/1), Schick, Deuring, Zluhan (14/6), D. Saur (6).

SKV Oberstenfeld:
Uhl, Kori - Tudisco (2), Koch (3/1), Schmid, Teske (3), Cakar (2), Heim (2), Nandelstaedt (2), Bütner (1), Lehmann (6/4), Leistner (1), Weiberle.

Schiedsrichter: Andrej Großmann / Alexander Kern (beide TV Plieningen)

Zeitstrafen: 7:6

7-Meter: 9/7:6/5

5-Minuten-Ticker: 4:2, 6:3, 7:4, 8:7, 11:9 u. 14:11 (HZ). 16:16, 18:17, 21:19, 25:20, 29:21 u. 34:22.