Sie sind hier: Home > News
DeutschEnglishFrancais
18.11.2017 | 17:02

News

MZ-Presse: "SKV Oberstenfeld verpasst Überraschung"

01.11.2016 00:00 Alter: 1 Jahre
Kategorie: Hauptverein, Männer 1

Von: Andreas Hennings - Marbacher Zeitung

Teuer verkauft haben sich die Handballer des SKV Oberstenfeld im Württembergliga-Spiel beim hoch gehandelten TSV Schmiden. Und nachdem der SKV bereits dem Spitzenreiter SV Remshalden einen Punkt abgenommen hatte, gelang ihm beim Tabellenzweiten beinahe die nächste Überraschung. Doch obwohl Oberstenfeld bis zur 56. Spielminute nicht ein einziges Mal in Rückstand geraten war, stand die Mannschaft von Trainer Michael Walter am Ende mit leeren Händen da. Der Gastgeber aus Schmiden setzte sich mit 31:30 (15:17) durch.

„Die Enttäuschung bei den Spielern ist natürlich riesig. Ein Unentschieden wäre verdient gewesen, wir waren auf Augenhöhe“, sagte Walter. Doch die Niederlage hatte sich sein Team zum Teil selbst zuzuschreiben. So lag der SKV zehn Minuten vor Schluss mit 27:24 in Führung. „Danach haben wir das Spiel aus der Hand gegeben. In den letzten zehn Minuten sieben Tore zu kassieren, das ist einfach zu viel. Schmiden hat da zwei, drei Fehler von uns eiskalt genutzt und dann kam auch das Publikum entsprechend auf. Leider wurden da technische Fehler von Schmiden nicht gepfiffen“, haderte der Trainer.

Der Gastgeber glich bereits in der 54. Spielminute zum 27:27 aus, lag beim 28:27 dann erstmals vorne. Spannend blieb es dennoch bis zu Schlusssirene. Kurios: Um selbst noch zu einem Angriff zu kommen, ließ Oberstenfeld den Gegner beim Stand von 30:31 frei gewähren. In der Hoffnung, dass Schmiden seinen Wurf vergeben würde, postierten sich die SKVler an der Mittellinie – und Schmiden vergab tatsächlich dank der Parade von Torhüter Nikolai Uhl. Doch das Ausgleichstor blieb dem Gast verwehrt. „Nick Teske wurde neun Sekunden vor Schluss von hinten umgerissen. Der Schiedsrichter entschied aber auf eine Zwei-Minuten-Strafe statt auf Siebenmeter, den es hätte geben müssen“, ärgerte sich Michael Walter. Der Freiwurf verpuffte schließlich im Abwehr-Block.

Mit der gezeigten Leistung seiner Mannschaft, die im ganzen Spiel über nur einen Siebenmeter zugesprochen bekam, war der Trainer dennoch zufrieden. „Die Spieler haben nie aufgegeben und waren kämpferisch stark. Bis zur 50. Minute haben wir kaum technische Fehler gemacht und im Angriff gut agiert“, lobte Walter. Hingegen habe man die Offensive des Gegners nie in den Griff bekommen. „Spielmacher Axel Steffens konnte da schalten und walten wie er wollte. Daran haben auch Umstellungen in der Abwehr nichts geändert“, meinte der SKV-Coach.

TSV Schmiden: Kirr, Wersch - Stump (1), Junker (3), Bürkle (1), Joos (2), Müller (1), Büchte (8/7), Steffens (9), Frank (3), Lehmkühler, Hellerich (2), Klenk (1).

SKV Oberstenfeld:  Uhl, Neumann – Heim, Tudisco (4), Goller, M. Koch (2/1), Bütner, F. Koch (4), Cakar (4), Selcho (3), Teske (5), Lehmann, Leistner (2), Sauerland (6).

Schiedsrichter: Oliver Cosalter / Florian Schneider (beide SG Esslingen)

Zeitstrafen: 3/4

7-Meter: 7/7:1/1

5-Minuten-Ticker: 3:4, 5:6, 7:8, 11:12, 14:15 u. 15:17 (HZ), 17:19, 19:21, 22:24, 24:27, 27:27, 31:30.