Sie sind hier: Handball > News
DeutschEnglishFrancais
25.2.2018 | 4:29

Nächstes Spiel

vs. 
Sa. 24.02.2018 - 20.00 Uhr
TSV Alfdorf - SKV
Sporthalle Alfdorf


Veranstaltungslink

Spiele & Ergebnisse

News

SKV-Eigengewächs Güngör Cakar wechselt zur Saison 2018/19 zum TSV Weinsberg

24.01.2018 14:00 Alter: 32 Tage
Kategorie: Männer 1

Von: SKV Oberstenfeld - Handball

Die Planungen für die nächste Saison laufen beim SKV Oberstenfeld seit einigen Wochen auf Hochtouren. Nahezu alle Spieler haben für die kommende Runde ihre Zusage mitgeteilt und man ist auch in Verhandlungen mit Neuzugängen, die aber noch nicht ganz in trockenen Tücher sind. Fix ist aber, dass SKV-Eigengewächs Güngör Cakar den Verein am Saisonende verlassen wird. Der Kreisläufer hatte bereits mehrere Angebote in der Vergangenheit, die aber aus seiner Sicht nicht sinnvoll erschienen. Nun hat er aber ein Angebot vorliegen, dass sehr reizvoll für ihn ist. Er wird sich ab der Saison 2018/19 dem ambitionierten Baden-Württemberg Oberligisten TSV Weinsberg anschließen, der aktuell auf einem guten 5. Platz steht. Cakar will unter TSV-Trainer Stefan Fähnle eine Klasse höher damit den nächsten Karriereschritt als Handballer wagen.

Cakar beim seinem Debüt im Dez. 2012

Der 22-jährige Kreisläufer startete seine Laufbahn bei den Minis unter Betreuer Wolfgang Wirth und hat danach bis zur A-Jugend alle Jugendmannschaften beim SKV Oberstenfeld durchlaufen. Auch bei den Aktiven war er von der 3. bis zur 1. Mannschaft in allen Bereichen im Einsatz. In der Saison 2013/14 schnupperte Cakar bereits für ein Jahr fremde Vereinsluft, als er für die A-Jugend der SG BBM Bietigheim in der Bundesliga sowie bei den Aktiven in der Württemberg-Liga Nord auf Torejagd ging. Die Erfahrungen aus dieser Spielzeit unter Trainer Severin Engelmann brachten ihn enorm weiter. Danach kehrte er zum SKV zurück und war beim SKV Oberstenfeld fester Bestandteil des Württemberg-Liga-Kaders.

Cakar hat bereits einen Monat nach seinem 17. Geburtstag am 14. Dezember 2012 gegen die Neckarsulmer Sport-Union,  unter dem damaligen SKV-Trainer Ralf Selcho, sein Debüt in der 1. Mannschaft gegeben. Damit war er einer der jüngsten Spieler, die je das Grün-Weiße Trikot bei der 1. Mannschaft tragen durften. Der SKV-Youngster entwickelte sich in der Folgezeit unter seinen Trainern Paul Herbiger und Michael Walter zu einem der besten Kreisläufer in der Württemberg-Liga Nord, der damit Begehrlichkeiten bei anderen Vereinen weckte. Die Vereinsführung des SKV Oberstenfeld sowie auch SKV-Trainer Michael Walter bedauern, dass Güngör Cakar in der Weihnachtspause seinen Wunsch äußerte, den Verein in Richtung Weinsberg zu verlassen. Man will dem ambitionierten Kreisläufer aber auch keine Steine in den Weg legen und wünscht Güngör daher alles Gute für die Zukunft!