Sie sind hier: Handball > News
DeutschEnglishFrancais
21.11.2019 | 3:57

Nächstes Spiel WL Nord:

vs.
So. 17.11.2019 - 17 Uhr
SV Remshalden - SKV

Stegwiesenhalle


Veranstaltungslink

Spiele & Ergebnisse

News

MZ-Presse: "Der Sieg überrascht selbst den Trainer etwas"

17.09.2013 08:33 Alter: 6 Jahre
Kategorie: Hauptverein, Männer 1

Von: Julia Spors

Einen selbst für den Oberstenfelder Trainer überraschenden Start haben die Württembergliga-Handballer des SKV Oberstenfeld am Samstagabend hingelegt. Denn beim TSV Schmiden war man als Außenseiter angetreten, am Ende reiste man jedoch mit den zwei Punkten im Gepäck nach Hause.

"Schmiden hat deutlich mehr Potential. Aber sie sind noch nicht eingespielt", resümiert SKV-Trainer Ralf Selcho nach dem knappen 25:24-Sieg und fand: "In der zweiten Halbzeit haben wir eine bessere kämpferische Leistung aufs Feld gezaubert, weshalb wir die Partie letztlich verdient gewonnen haben".

Zur Halbzeit hatten die Gäste trotz einem zwischenzeitlichen 9:8 in der 20. Minute mit 9:14 hinten gelegen. "Da haben wir zehn Minuten lang keinen Treffer mehr hinbekommen, dafür aber fünf kassiert", monierte Selcho und fand: "Da sind wir echt schlecht dagestanden." Dennoch hielt er sein Team in der Kabine an, weiter an die Chance zu glauben und den Kampf anzunehmen. "Je länger das Spiel dann gedauert hat, umso mehr konnten wir den Rückstand verkürzen", berichtet der Oberstenfelder Coach. Begünstigt durch eine gute Abwehr gelang schließlich der Ausgleich, zwei Minuten vor Schluss sogar die Führung. Ein 25:23 für den SKV leuchtete zu diesem Zeitpunkt von der Anzeigentafel.

"Am Ende konnten wir das 25:24 über die Zeit retten", war Ralf Selcho heilfroh und zugleich mehr als zufrieden. Sein Resümee: "Nach der Pause waren wir besser auf den Gegner eingestellt. Schmiden hat in der zweiten Halbzeit effektiv nur zehn Tore gemacht. Dadurch hatten wir eine Chance."

Dass es spielerisch an einigen Ecken und am Ende noch etwas hakte, störte selbst den Trainer nicht. "Das war nach der Vorbereitung nicht anders zu erwarten", so Selcho. "Daran werden wir in den kommenden Wochen arbeiten", versprach er, lobte indes aber die kämpferische Einstellung seiner Mannschaft: "Sie war wirklich gut und ist letztlich genau das, was manchmal eben den Unterschied ausmacht." Auch gegen einen vermeintlichen Favoriten, wie es der TSV Schmiden war. Ein Sonderlob gab es für Rückraum-Akteur Edgar Gneiding, der gerade auch in der wichtigen Phase in der zweiten Halbzeit immer wieder traf. "Er hat ein richtig gutes Spiel gemacht - sowohl im Angriff als auch in der Abwehr", erklärte Ralf Selcho.

TSV Schmiden spielte mit:

Tor: Maik, Hammelmann u. Thomas Fink
Feld: Alexander Gora (1), Mark Leinhos (2), Tim Baumgart (1), Sascha Laurenz (4), Sebastian Bürkle (2), Jonas Conrady (1), Felix Purkert, Mirco Büchte (2), Aaron Blessing (4), Marius Roming (3/2) u. Lucca Holder (4).
Trainer: Jerome Staehle

SKV Oberstenfeld spielte mit:

Tor: Moritz Kori (n.e.) u. Nikolai Uhl.
Feld: Manuel Koch (2/1), Florian Koch (2), Oleg Deiko (5), Matthias Otto (n.e.), Edgar Gneiding (6/3), Fabian Nandelstaedt, Patrik Kavaklioglu (4), Valentin Deseife (2), Tobias Selcho, Jens Kruschhausen (4) u. Sven Bütner.
Trainer: Ralf Selcho

7-Meter: 1/1 : 6/4 (Gneiding u. M. Koch vergeben)

Zeistrafen: 5:5

Spielfilm: 1:0, 1:1, 2:1, 2:3, 5:3, 5:4, 6:4, 6:7, 7:7, 7:8, 8:8, 8:9 u. 14:9 / 14:10, 16:10, 16:11, 17:11, 17:15, 20:15, 20:16, 21:16, 21:18, 22:18, 22:22, 23:22, 23:25 u. 24:25.

Schiedsrichter: Hehl (Rottenburg) / Sanwald (Echterdingen)

Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterBilder vom Spiel