Sie sind hier: Home > News
DeutschEnglishFrancais
31.3.2020 | 12:13

News

Punkt gewonnen oder Punkt verloren?

24.10.2010 12:25 Alter: 9 Jahre
Kategorie: Hauptverein, Männer 1

Von: scal

Diese Frage stellten sich nach dem 28:28 bei der SG BBM Bietigheim 2 sowohl Spieler, Trainer als auch die mitgereisten Fans des SKV Oberstenfeld. Bei den Spie-lern war direkt nach dem Spiel „Punkt verloren“ die Antwort, denn die Enttäuschung nach einer 3-Tore-Führung hockte noch tief. Auf der anderen Seite ist es dem SKV überhaupt zum ersten Mal gelungen auswärts zu punkten.

Gut kam der SKV Oberstenfeld in das Auswärtsspiel beim punktgleichen Konkurrenten und konnte mit 2:4 in Führung gehen. Aufgrund einfachster Fehler im Angriff konnte die SG das Spiel allerdings wieder zu ihren Gunsten drehen (5:4). Es entwickelte sich ein fahriges und enges Spiel mit vielen Fehlern auf beiden Seiten. Keiner der Mannschaften konnte sich absetzen, auch wenn sich meist die SG mit einem Tor in Front bringen konnte, dass der SKV aber stets zu egalisieren wusste. Hervorzuheben in Halbzeit eins war nur, dass SKV-Akteur Manuel Koch nach 3-monatiger Pause nach seine Schulter-OP in der Abwehr eine gute Leistung zeigt und auch vorne gleich sein erstes Tor erzielen konnte. Er wird sicher noch seine Zeit brauchen, aber dieser erste Eindruck stimmt alle positiv und wird ihm für den Weg zurück sicher Mut machen.

Dem Pausentee folgte die übliche Schwächephase der Grün-Weißen, die aufgrund einer starken Defensivleistung und einem gut aufgelegten Fasano im Tor allerdings nur einen 2-Tore-Rückstand (20:18) zur Folge hatte. Nach 10 Minuten in der zweiten Hälfte folgte dann die stärkste Phase der Bottwartäler. Angeführt von einem starken Oleg Deiko gelang die Wende und der SKV konnte mehrfach mit 2 Toren vorlegen. Beim Stande von 23:25 versäumte man es allerdings in Überzahl davon zu ziehen. Im Gegenteil fing man sich noch 2 Treffer über Tempogegenstöße ein, sodass sich ein Krimi entwickeln sollte. Zwei Minuten vor Schluss gelang beim 25:28 erstmals eine 3-Tore-Führung und alle rechneten mit einem Sieg der Grün-Weißen. Eine unstrukturierte Spielweise und zwei völlig ungerechtfertigte Pfiffe des Schwachen SR-Gespanns gegen den SKV-Angriff ermöglichten der SG BBM Bietigheim 2 noch den Ausgleich, der vier Sekunden vor Schluss per Siebenmeter erzielt wurde. Zu allem Überfluss handelte sich SKV-Routinier Michael Trefz in der letzten Minute noch eine rote Karte ein, die eine Sperre von 2 Wochen nach sich zieht.

Betrachtet man den gesamten Spielverlauf ist dieses Unentschieden der beiden Konkurrenten ein gerechtes Ergebnis. Unter Einbezug des 3-Tore-Vorsprungs kurz vor Spielschluss ist die Punkteteilung als unnötiger Verlust aufgrund fehlender Cleverness abzuschreiben. Angesichts der bisherigen Auftritte in fremder Halle kann man den ersten Punktgewinn in der Fremde allerdings auch als ersten Schritt in die richtige Richtung und somit als Erfolg werten. Kämpferisch kann auf dieser Leistung jedenfalls aufgebaut werden, um in den kommenden Wochen gegen die vorderen Mannschaften der Württembergliga vielleicht für Überraschungen sorgen zu können. (scal)

 

SKV Oberstenfeld: Fasano (TW), Tigges (TW, n.e.); Kledzinski (n.e), Trampusch (5), Schmid (4), Deiko (8), Maier (4/1), Trefz (1), Ihlefeldt (2), Knak (2), Kavaklioglu (1), Koch (1).
Trainer: Jörg Ruben

Strafwürfe: 2/2 : 1/2

Strafminuten:  6 : 12

Disqualifikationen: Zieker (3. Zeitstr.) / Trefz (Unsportlichkeit)

Spielverlauf: 2:4, 9:8, 15:14 / 20:18, 20:21, 23:25, 25:28 und 28:28.