Sie sind hier: Handball > News
DeutschEnglishFrancais
1/28/2020 | 1:28 am

Nächstes Spiel WL Nord:

vs.
So. 19.01.2020 - 17 Uhr
SKV - SG BBM Bietigheim 2

Sporthalle Bäderwiesen


Veranstaltungslink

Vorschau SKV-News

Spiele & Ergebnisse

News

MZ-Presse: "Der SKV verpasst die Sensation nur knapp"

21.10.2013 00:27 Alter: 6 Jahre
Kategorie: Hauptverein, Männer 1

Von: Andreas Bender - Marbacher Zeitung

Oberstenfeld - Es läuft die 50. Minute im Lokalderby der Württembergliga Nord zwischen dem SKV Oberstenfeld und der SG Bottwartal. Es ist laut. Pfiffe dröhnen durch die Oberstenfelder Sporthalle. Die Fans der Grün-Weißen schreien lauthals in Richtung Schiedsrichter und stimmen Schmähgesänge gegen die Gäste in den roten Trikots an.

Es ist wohl mit die spielentscheidende Situation: Beim Stand von 25:25 kommt SG-Spielertrainer Dennis Saur von links außen zum Wurf. In der Luft gibt ihm der bereits mit zwei Zeitstrafen vorbelastete Edgar Gneiding einen Stoß. Saur verwandelt dennoch gekonnt per Rückhandwurf und erzielt somit die Führung. „Klar ist ein Kontakt da, aber er lässt sich dann auch clever fallen. Da muss ich einfach die Finger weglassen“, gibt Gneiding später zu. Dann wird es hitzig. Der Torschütze gestikuliert wild und fordert das Ausscheiden seines Gegenspielers. Zeitgleich marschiert SKV-Routinier Florian Koch auf den Gefoulten zu und geht diesen unsanft an. Die Situation eskaliert. Weitere Spieler kommen zum Ort des Geschehens und reden auf die Unparteiischen ein. Sogar ein weiblicher Fan aus dem Publikum stürmt aufs Spielfeld. Die Halle steht kopf. Es dauert einen Moment, bis sich die Situation beruhigt hat. Dann folgt die Entscheidung der Schiedsrichter: die dritte Zeitstrafe für Gneiding und Rot für Koch wegen Tätlichkeit. „Das war sicherlich ein Knackpunkt in der Partie“, sind sich Saur und SKV-Coach Ralf Selcho einig.

Doch nun von Anfang an: In den ersten Minuten begegnen sich die beiden Teams auf Augenhöhe. Die SG Bottwartal leistet sich ungewohnt viele technische Fehler, hat aber in Torhüter Benjamin Krotz einen starken Rückhalt. Dessen Gegenüber Nikolai Uhl steht ihm in nichts nach und vernagelte phasenweise förmlich seinen Kasten. Mit zunehmender Spielzeit kippt die Partie dann ein wenig zugunsten der Hausherren. Die SG kommt nicht richtig in Tritt und verstrickt sich immer mehr in Einzelaktionen. „Wir waren heute zu lahm auf den Beinen und hatten viel zu viele Ballverluste“, bemängelt Saur. Oberstenfeld hingegen spielt sich allmählich in einen Rausch und schafft es, die anfängliche Nervosität abzulegen. Besonders die gute Defensivleistung bringt den Grün-Weißen immer wieder Ballgewinne ein, die sie in einfache Kontertore ummünzen. „Wir wollten heute ein hohes Tempo gehen. Ich finde, das ist uns sehr gut gelungen“, so Selcho.

Die Belohnung folgt auf dem Fuß. Zur Überraschung vieler Zuschauer geht der SKV mit einer 16:13-Führung in die Kabine. Dort scheint es Saur zu gelingen, seine Jungs wachzurütteln. Denn nach dem Wiederanpfiff steigert sich die SG, agiert im Angriff konsequenter und geht in der 41. Minute seit dem 3:2 erstmals wieder in Führung. Oberstenfeld aber hält dagegen und hat wenige Augenblicke später sogar die Chance, wieder auf zwei Tore davonzuziehen. „Doch es waren schon einige unglückliche Schiedsrichterentscheidungen dabei, bei denen einfach das Verhältnis nicht mehr stimmte“, ärgert sich Selcho. „Als wir dann auch noch Koch und Gneiding verloren haben, wurde es eben dünn bei uns, und meine Jungs waren am Limit.“ Selchos Gegenüber Dennis Saur räumt ein: „Da hätten wir auch Probleme bekommen, wenn zwei unserer besten Spieler ausgefallen wären.“

Obwohl der SKV bis zum Schluss kämpft, ist es die individuelle Klasse der SG Bottwartal, die am Ende den Ausschlag gibt. Mit 32:29 feiert die Mannschaft bereits den siebten Sieg in Serie. Einziger Wermutstropfen für Saur dürfte jedoch sein, dass die Bart-Wette zwischen ihm und Kumpel Nikolai Uhl weitergeht. Während der SG-Coach sich erst bei einer Niederlage wieder rasieren will, möchte der SKV-Keeper auf einen Sieg warten. „So langsam sehe ich wirklich schlimm aus. Aber gegen Remshalden und dann im Pokal gegen Horkheim kommen jetzt schwere Spiele auf uns zu. Ich hoffe, die reisen komplett an, dann kommt das Ding vielleicht endlich ab“, scherzt Saur nach der Partie.

SKV Oberstenfeld:
Uhl, Kori – Goller (1), F. Koch (5), Deiko (5), Gneiding (6/2), Nandelstaedt (1), Kavaklioglu (4), Deseife (2), Selcho (1), Kruschhausen (2), Bütner, Lehmann (2).

SG Bottwartal:
Krotz, Schultz – Pardales (2), Widmann (1), Onofras (3), Rossmeier (7), Sonnenwald (2), Käfer, Schmitz (3), Saur (7), Schick (2), Marjanovic (5), Deuring.

Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterBilder vom Spiel