Sie sind hier: Freizeit > News
DeutschEnglishFrancais
10.12.2018 | 21:53

News

Bergwanderung 2018 der Abteilung Freizeitsport nach Riezlern

26.10.2018 14:27 Alter: 45 Tage
Kategorie: Freizeitsport

 

Parkplatz Sport- und Familienhotel Riezlern

(Parkplatz Sport- und Familienhotel Riezlern)

Bergstation Walmendingerhornbahn

(Bergstation Walmendingerhornbahn)

Da Riezlern außer unserer guten Unterkunft noch viele Möglichkeit zum Wandern bietet, hatten wir wieder dasselbe Ziel. So ging es am Freitag, den 5.10. um 8.00 Uhr an der Sporthalle los.

Um ca. 12.00 Uhr war Abmarsch vom Parkplatz am Hotel. Der Weg führte uns bei strahlendem Sonnenschein das Tal entlang Richtung Hirschegg, Scharnagl’s Alpenhof, Richtung Schwaben Hütte vorbei am Wäldele zur Inneren Wiesalpe zu unserer verdienten Mittagspause und dann wieder zurück nach Schwendle der Breitach entlang, an Mittelberg vorbei nach Hirschegg und zurück nach Riezlern.

Am Samstag, den 6.10. fuhren wir mit dem Bus nach Mittelberg, dann mit der Walmendingerhornbahn zur Bergstation.

Nach kurzem gemeinsamem Weg trennte sich die Gruppe, die einen entschieden sich für die Gratwanderung bis zur Ochsenhofer Scharte, die anderen nahmen den Weg über die Obere Lüchlealpe auch zur Ochensenhofer Scharte. Der Abstieg zur Schwarzwasserhütte wurde mit der Mittagspause bzw. Mittagessen belohnt. Leider hat sich auf dem letzten Stück einer unserer Wandersleute durch einen wirklich unglücklichen Umstand den Knöchel gebrochen und ist trotzdem noch über die Melköde (wo nochmal eine kurze Pause gemacht wurde) weiter zur Auenhütte mitgelaufen. Ein Teil fuhr dann mit dem Bus zurück zum Hotel, die anderen zu Fuß. Ein kleiner Teil der Gruppe hat sich eine Individualtour zusammengestellt und war auch sehr zufrieden mit dem Tag. Natürlich hatte auch wieder das schöne Wetter seinen Beitrag dazu geleistet, dass alle begeistert waren.

Am letzten Tag, am Sonntag, den 7.10. fuhren wir mit der Kanzelwandbahn zur Bergstation und wanderten zur Bierenwangalpe, dort machten wir einen Einkehrschwung um dann den Rückweg anzutreten. In Riezlern nahmen wir unser Abschieds- bzw. Mittagsmahl ein und machten uns auf die Heimreise, die sehr nervig war, da gefühlt halb Deutschland auf der Straße war.

Trotzdem war der einhellige Tenor (auch von unserem Verletzten): Es war sehr schön, das machen wir wieder. Natürlich auch ein herzliches Dankeschön an die Organisatoren – gut gemacht.