Sie sind hier: Handball > News
DeutschEnglishFrancais
18.11.2019 | 16:18

Nächstes Spiel WL Nord:

vs.
So. 17.11.2019 - 17 Uhr
SV Remshalden - SKV

Stegwiesenhalle


Veranstaltungslink

Spiele & Ergebnisse

News

SKV verliert nach 28 Minuten den Kopf und Spielmacher Schmid

11.10.2010 13:21 Alter: 9 Jahre
Kategorie: Hauptverein, Männer 1

Von: noan / scal

Mit einer weiteren völlig unnötigen 31:34 (17:17) Auswärtsniederlage kehrte der SKV am Sonntagabend aus Oedheim zurück und befindet sich nun am Ende der Tabelle der Württembergliga Nord. Grund für die Niederlage war wieder einmal eine zu hohe Fehleranzahl sowie eine schlechte Chancenverwertung in Halbzeit zwei. Mit 2:8 Punkten steht der SKV vor dem nächsten Heimspiel schon gehörig unter Druck.

 

Die ersten gut 28 Minuten dominierten die Grün-Weißen das Spielgeschehen und lagen konstant mit 3 Toren in Führung. Dabei versäumten es Bottwartäler mehrfach mit 5-6 Toren in Front zu gehen und den Gegner zu distanzieren. Die ungenutzte Überlegenheit drohte in Halbzeit eins allerdings nie bestraft zu werden. Doch als Spielmacher Schmid beim Stand von 14:17 für den SKV bei einem Konter hart mit der Schulter eines SG-Spielers am Kopf getroffen wird, sollte die Wende für die Gastgeber eingeleitet werden. Die Schiedsrichter entschieden zur Überraschung des SKV-Anhangs auf Stürmerfoul und Schmid musste mit einer Gehirnerschütterung die Segel streichen. Die SG konnte so mit Glück und Geschick vor der Pause noch zum 17:17 ausgleichen.

Nach der Pause gingen die Gastgeber prompt das erste Mal in Führung und konnte diesen nach rund 5 gespielten Minuten gleich vergrößern und den SKV auf 4 Tore distanzieren. Wieder einmal brach der SKV nach der Pause ein, verlor in dieser Phase völlig den Kopf und die Spielkontrolle und stand in der 45. Minute plötzlich mit 7 Toren hinter der SG Degmarn/Oedheim. Selbst eine Auszeit schien diesem Treiben kein Einhalt gebieten zu können, doch als der SKV schon schier aussichtslos schien, kam er durch eine offensive 4-2- und 3-3-Deckung wieder zurück ins Spiel. Bis auf 3 Tore kamen die Grün-Weißen nochmals heran und hatten mehrfach die Chance weiter heranzukommen, unter anderem 3 Siebenmeter in den letzten 5 Minuten, und das Spiel doch noch zu kippen. Aber immer wieder scheiterte man am starken Schlussmann der SG und so konnte diese das Spiel mit 34:31 Toren nach Hause bringen.

Mit einem Sieg hat man eigentlich beim bisherigen Tabellenschlusslicht gerechnet und nun steht man selber am Tabellenende. Zu viele Fehler, Undiszipliniertheiten und schwache Schiedsrichter haben zu dieser Misere geführt, aus der das Team nur mit viel harter Arbeit und einer geschlossenen Mannschaftsleistung in der kommenden Trainingswochen und in den bevorstehenden Spielen herauskommen kann. Man hat nun exemplarisch gesehen, dass man in dieser Liga nirgends etwas geschenkt bekommt. Die nächste Chance zu beweisen, dass man mit Kampf, Einsatz und Leidenschaft in der Württembergliga mitmischen kann, bieten sich der SKV-Truppe bereits am kommenden Freitag, um 20.30 Uhr, beim Heimspiel gegen die SG Lauter. (scal)

 

SG Degmarn/Oedheim: Tiefensee (TW), Josefs (TW); Franke (7/2), Landes (3), Bertsch, Sander (11/2), Greis, Schmautz, Remmlinger (1), Differenz, Odenwald (4), Hess (5), Gärttner (2), Gönnenweiß (1).
Trainer: Jürgen Volz

SKV Oberstenfeld: Fasano (TW), Busse (TW); Kledzinski (1), Trampusch (6), Schmid (2), Strozynski (1), Deiko (5), Maier (5/2), Trefz (2), Ihlefeldt (7), Knak (2), Kavaklioglu (1).
Trainer: Jörg Ruben

Strafwürfe: 4/4 : 2/6

Strafminuten:  12 : 14

Spielverlauf: 2:5, 11:14, 14:17, 17:17 / 21:20, 26:22, 30:24 und 34:31.

Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterBilder zum Spiel