Sie sind hier: Handball > News
DeutschEnglishFrancais
16.8.2018 | 18:04

Nächstes Spiel

  vs.
Di. 01.05.2018 - 17.00 Uhr
SV Fellbach - SKV

Zeppelinhalle


Veranstaltungslink

Spiele & Ergebnisse

News

MZ-Presse:"SKV Oberstenfeld agiert erfolgreich mit Instinkt"

01.03.2011 09:19 Alter: 7 Jahre
Kategorie: Hauptverein, Männer 1

Von: Tanja Fies - Marbacher Zeitung

Der Aufwärtstrend der Württembergliga-Handballer ist endlich belohnt worden. Die Grün-Weißen haben den SV Remshalden zu Hause mit 35:34 (15:11) besiegt, mussten aber auf Torhüter Craig Tigges und Spielmacher Alexander Schmid verzichten.

Zwei ganz wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt haben die Württembergliga-Handballer des SKV Oberstenfeld am Sonntag in der heimischen Sporthalle geholt. Gegen den Tabellendritten, den SV Remshalden, gelang es den Grün-Weißen, den positiven Trend der vergangenen Spiele fortzusetzen und das Spiel ohne nennenswerte Schwächephase zu überstehen. Nach einem Vier-Tore-Vorsprung zur Halbzeit wurde es am Ende aber trotzdem noch einmal spannend.

Zweimal geriet der SKV bis zur sechsten Minute mit zwei Toren in Rückstand, zweimal glichen die Gastgeber aus. Zum 4:4 traf Marc Ihlefeldt sicher von der Siebenmeterlinie (6.), bevor Oleg Deiko sich in einer 1:1-Aktion auf der Mitte durchsetzte und die Grün-Weißen zum ersten Mal in Führung brachte (9.). Im Großen und Ganzen gelang es dem SKV gut, das Konterspiel der Gäste zu unterbinden und sie zum Positionsangriff zu zwingen. Zwei Zeitstrafen gegen den SKV ermöglichten es dem SV Remshalden aber, sich bis zur 17. Minute erneut abzusetzen. Mehr als einen Zwei-Tore-Vorsprung ließen die Oberstenfelder jedoch nicht zu. Den 10:10-Ausgleich markierte Andreas Maier durch einen Strafwurf (21.). Nachdem Keeper Nicolai Fasano im Gegenzug einen Siebenmeter parierte, war es Rückraumspieler Manuel Koch, der den SKV wieder in Führung brachte. Bis zum Ende der Partie sollten die Hausherren diese Führung nicht mehr hergeben. Stattdessen setzten sie sich bis zur Pause trotz einiger Pfostentreffer mit 15:11 ab. "Wir haben heute in einer Konstellation gespielt, die wir im Training nicht ein einziges Mal so trainieren konnten", erklärte SKV-Coach Marc Grams.

Schuld daran war der Ausfall von Torhüter Craig Tigges, der sich im Training an Oberschenkel und Rippe verletzte, sowie von Spielmacher Alexander Schmid, der nach einem schweren Autounfall am vergangenen Donnerstag noch an einem Schleudertrauma laboriert. Zudem konnte Andreas Maier erkältungsgeschwächt nur eine halbe Trainingseinheit absolvieren. "Ich habe versucht, mein Team darauf vorzubereiten, dass dieses Mal einiges anders sein wird und einige vielleicht auf ungewohnter Position spielen müssen. Ich habe allen geraten, nicht nachzudenken, sondern mit Instinkt zu spielen", so Grams.

In der Halbzeitpause habe er die viel gefürchtete Schwächephase, die sich wie ein roter Faden durch die vergangenen Begegnungen zieht, ganz bewusst nicht angesprochen. Keine schlechte Entscheidung, wie sich zeigte. Dank einer starken Mannschaftsleistung setzte sich der SKV bis zur 45. Minute mit sechs Toren ab (25:19). "Man hat gesehen, dass heute alle wollten und sich auch an kleinen Erfolgen, wie beispielsweise einer guten Abwehraktion, gefreut und hochgezogen haben", erklärte Marc Grams. Erst eine doppelte Manndeckung gegen Oleg Deiko und Ronny Graul ab der 50. Minute brachte den Gästen wieder schnelle Ballgewinne und den Anschlusstreffer zum 35:34 eine halbe Minute vor Spielende. 20 Sekunden vor Schluss wechselte Remshalden Torhüter gegen siebten Feldspieler und versuchte, die SKV-Defensive zu knacken. Einen Freiwurf inklusive Nachschuss parierte SKV-Keeper Nicolai Fasano vier Sekunden vor Abpfiff aber erfolgreich und wurde so zum Matchwinner. "Nicolai hat in der ersten Hälfte bombastisch gehalten. Mit seiner Glanzparade hat er sich heute selbst belohnt", erklärte der Trainer.

 

SKV Oberstenfeld: Fasano - Trampusch (3), Trefz, Ihlefeldt (8/4), Deiko (8), Knak (5), Graul (6), Raub (1), Maier (2/1), Koch (2), Strozynski, Kavaklioglu.