Sie sind hier: Handball > News
DeutschEnglishFrancais
18.11.2019 | 14:30

Nächstes Spiel WL Nord:

vs.
So. 17.11.2019 - 17 Uhr
SV Remshalden - SKV

Stegwiesenhalle


Veranstaltungslink

Spiele & Ergebnisse

News

MZ-Presse:"Beim SKV Oberstenfeld ist es nur phasenweise hell"

20.09.2011 09:40 Alter: 8 Jahre
Kategorie: Hauptverein, Männer 1

Von: Simon David - Marbacher Zeitung

Die Landesliga-Handballer starten mit einem 24:27 (10:13) gegen die TSF Ditzingen in die neue Saison.

Vier Tage nach dem Pokalerfolg gegen den TV Plochingen musste der SKV Oberstenfeld zum Auftakt der Landesliga-Saison eine insgesamt verdiente 24:27-Niederlage gegen die TSF Ditzingen hinnehmen. Das Ergebnis sah dabei am Ende enger aus, als es nach dem Spielverlauf hätte aussehen können. Denn nur in der Anfangsphase konnten die Gastgeber mithalten, führten eine Viertelstunde lang gar mit einem Tor. Doch dann trafen die Ditzinger zum 5:6 und Marc Ihlefeldt vergab in dieser Situation die Chance, per Siebenmeter auszugleichen. Stattdessen erhöhten die Gäste ihre Führung innerhalb kurzer Zeit auf drei Tore, denn so viele Möglichkeiten wie die Oberstenfelder im Angriff leichtfertig vergaben, so löchrig war ihre Abwehr. Nur den Torhütern Nicolai Fasano und Sascha Neigel hatte es der SKV zu verdanken, dass es zur Pause nur 10:13 stand. Nach dem Seitenwechsel versuchten die Oberstenfelder, Druck zu machen.

Die kompakt stehende Ditzinger Abwehr machte jedoch viele Ditzinger Angriffsversuche zunichte. Nicht einmal aus Überzahlsituationen konnte die Mannschaft von Trainer Marc Grams Nutzen ziehen. Im Gegenteil. Zwei Mal spielte man in Überzahl und beide Male kassierte man Gegentreffer. Auf bis zu fünf Tore zogen die Gäste davon. Mitte der zweiten Hälfte gelangen dem SKV einige seiner schönsten Treffer des Spiels. So schloss Alexander Schmid einen Kontor in der 41. Minute erfolgreich zum 15:18 ab. Drei Minuten später überlupfte er den Schlussmann der Gäste zum 16:18. Kurzzeitig sah es so aus, als könnte es noch einmal spannend werden, zumal Torhüter Fasano allein in dieser Phase des Spiels drei Siebenmeter abwehren konnte. Letztlich wurden die sich bietenden Möglichkeiten aber nicht eiskalt genug genutzt. Zu oft landeten selbst einfache Pässe beim Gegner. Die Gäste, die ihr Zwischentief schnell überwanden, machten es besser und zogen beim 19:24 (54.) wieder auf fünf Tore davon. Als die Schlusssirene ertönte, stand ein 24:27.

"Unser Passspiel hat nicht geklappt, dabei haben wir unsere Spielzüge sehr intensiv trainiert", sagte ein sichtlich enttäuschter Marc Grams nach dem Spiel. "Ditzingen ist es gelungen, unseren Spielfluss zu stören", erklärte der Oberstenfelder Coach, der die Leistung seiner Mannschaft so zusammenfasste: "Bei uns hat es heute nur ansatzweise geblitzt. Es muss aber das ganze Spiel über hell sein!"

 

SKV Oberstenfeld: Fasano, Neigel - Koch, Graul (2), Schmid (5), Büttner (2), Ihlefeldt (7/3), Fröhlich, Trampusch (1), Deiko (2), Maier, Gneiding (1), Kavaglioglu (2), Deseife, Selcho (2).