Sie sind hier: Handball > News
DeutschEnglishFrancais
4.4.2020 | 23:05

Nächstes Spiel WL Nord:

vs.
So. 02.02.2020 - 17 Uhr
SKV - SV Leonberg/Eltingen

Sporthalle Bäderwiesen


Veranstaltungslink

Vorschau SKV-News

Spiele & Ergebnisse

News

SKV siegt erstmals in Oedheim und verkürzt Abstand zum Landesliga-Spitzenduo

14.11.2011 19:55 Alter: 8 Jahre
Kategorie: Hauptverein, Männer 1

Von: Andreas Nöst

Der SKV Oberstenfeld hat erstmals bei der SG Degmarn/Oedheim punkten können und siegt, nach einem Spiel mit vielen Höhen und Tiefen, verdient mit 30:28 (16:14). Gute erste 20 Minuten sowie die bessere Schlussviertelstunde sicherten die hart erkämpften Auswärtspunkte in der gut besuchten Oedheimer Sporthalle.

Trotz der Serie mit fünf Siegen in Folge sowie dem Pokalerfolg im Rücken, reisten die Grün-Weißen mit einem mulmigen Gefühl zur SG Degmarn/Oedheim. Zu oft hatte man dort schon das Nachsehen gehabt und einige Punkte wegen verschlafener Spielabschnitte liegen gelassen. Dies sollte auch sogleich eine schnelle 3:1-Führung der Gastgeber bestätigen. Doch die Anfangseuphorie der SG (mit zwei gewonnen Spielen in Serie) hielt nicht lange und der SKV kam besser ins Spiel. Nach dem zwischenzeitlichen 3:3 gingen die Bottwartäler beim 4:5 erstmals in Führung. Bis zum 6:6 war das Spiel ausgeglichen. Mit schönem Tempohandball und einem 4:0-Lauf zur 6:10-Führung setzten sich die Grams-Schützlinge erstmals ab. In der Folgezeit machten die Grün-Weißen im Angriffsspiel den reiferen Eindruck und bauten die Führung bis zur 19. Minute auf 8:13 aus.

Die SG gab zu diesem Zeitpunkt – auch von der Körpersprache – kein gutes Bild ab und der SKV-Anhang stellte sich auf einen entspannten Nachmittag ein. Doch der Eindruck täuschte. Nach einer 2-Minuten Strafe (22. Minute) für Manuel Koch war die Souveränität der Gäste plötzlich wie weggeblasen. Zwar hatte man bis zum 10:15 noch eine 5-Tore-Führung inne, doch mit drei schnellen Toren in Folge verkürzte die Volz-Truppe erstmals auf zwei Tore Differenz. Beim Spielstand von 14:16 für den SKV wurden die Seiten gewechselt. SKV-Kreisläufer Sven Bütner musste zu diesem Zeitpunkt bereits die Segel streichen und war nach einem Riss am Augenlid zur Erstversorgung schon auf dem Weg ins Krankenhaus.

Nach der Pause erwischten die Gastgeber wiederum den besseren Start und das Spiel drohte den Grün-Weißen aus den Händen zu gleiten. Einer doppelten Zeitstrafe gegen Marc Ihlefeldt folgten schnelle Gegentore insbesondere vom sprung- und wurfgewaltigen Max Odenwald. Die Gastgeber wandelten den Rückstand in einen 2-Tore Vorsprung zum 20:18 in der 37. Spielminute. Doch der SKV sammelte sich nach dieser Schwächephase mit einigen technischen Fehlern wieder und verkürzte postwendend zum wichtigen 20:20 Ausgleich. Bis zum 21:21 in der 43. Minute waren die Kontrahenten noch auf Augenhöhe.

In der Folgezeit stabilisierte sich die SKV-Defensive nach der Einwechslung des verletzten Max Trampusch und die Feldspieler des SKV gingen wieder konzentrierter zu Werke. Auch Torhüter Nicolai Fasano fand wieder zurück ins Spiel. Ein 5:0-Lauf bescherte den Grams-Schützlingen eine 21:26-Führung und somit die Vorentscheidung im Spiel. Bis zum 24:29 hatte dieser Vorsprung Bestand, und man brachte das Spiel am Ende sicher nach Hause. Die SG Degmarn/Oedheim konnte ihrerseits nur noch Ergebniskosmetik bis zum 28:30-Endstand betreiben.

Untern Strich geht der Sieg völlig in Ordnung, da Oberstenfeld insgesamt eine geschlossenere Mannschaftsleistung aufs Parkett legte, wie die gleichmäßige Torverteilung in Reihen des SKV beweist. Unerklärlich ist aber die Phase vor und nach der Halbzeit, als das Team von Marc Grams fast den Faden verloren hatte und den Gastgeber wieder zurück ins Spiel brachten.

Bei der SG hingegen ragte wieder einmal Max Odenwald heraus, der aber mit zunehmender Spieldauer müde wirkte und in seiner Durchschlagskraft nachließ. Einzig Kreisläufer Utz Franke und Stefan Sander mit jeweils 4 Toren sorgten über die gesamte Spielzeit gesehen noch für Torgefahr beim Gastgeber. 


Nach dem 22:22-Unentschieden im Spitzenspiel der Landesliga zwischen der TSF Ditzingen und dem TV Mundelsheim rückt der SKV Oberstenfeld (auf Platz 3) um einen Punkt näher auf das Führungsduo heran. Am kommenden Sonntag um 17 Uhr erwartet der SKV den  wiedererstarkten TSV Bönnigheim (Platz 4) zum Verfolgerduell in der Sporthalle Bäderwiesen in Oberstenfeld.


Endergebnis SG - SKV: 28:30 (14:16)



Spielfilm: 1:0, 3:1, 3:3, 6:6, 6:10, 8:12, 10:15, 13:15, 14:16 – 15:17, 17:17; 20:18; 20:20, 21:21; 21:26, 23:29, 25:29, 25:30 u. 28:30.

Zeitstrafen: 4:3

Siebenmeter: 3/4 (Odenwald verwirft) : 3/4

 (Gneiding verwirft)

SG Degmarn/Oedheim spielte mit:
Benedikt Josefs u. Thomas Schick (TW); Max Bauer (1), Daniel Benkner, Julian Differenz, Utz Franke (4), Alex Hess (2), Kevin Knall, Benjamin Mosthaf, Markus Möst, Max Odenwald (15/3), Robin Pleyer (1), Timo Remmlinger (1) u. Stefan Sander (4).



SKV Oberstenfeld spielte mit:

Nicolai Fasano u. Sascha Neigel; Manuel Koch (4), Ronny Graul (4), Sven Bütner, Marc Ihlefeldt (3/1), Max Trampusch (2), Oleg Deiko (4), Edgar Gneiding (5/3), Patrik Kavaklioglu, Valentin Deseife (3), Tobias Selcho (1) u. Sven Fröhlich (4).