Sie sind hier: Handball > News
DeutschEnglishFrancais
15.12.2019 | 3:54

Nächstes Spiel WL Nord:

vs.
Sa. 14.12.2019 - 20 Uhr
SF Schwaikheim - SKV

Fritz-Ulrich-Halle


Veranstaltungslink

Vorschau SKV-News

Spiele & Ergebnisse

News

MZ-Presse: "SKV vor einer harten Aufgabe"

09.03.2013 14:16 Alter: 7 Jahre
Kategorie: Hauptverein, Männer 1

Von: Julia Spors - Marbacher Zeitung

Oberstenfeld. Württembergligist tritt morgen Abend (17 Uhr) in Altenstadt an.

Nur ein Platz trennt die Württembergliga-Handballer des TV Altenstadt und des SKV Oberstenfeld derzeit. Doch zwischen diesem einen Platz liegen Welten. Denn während der TV Altenstadt auf dem zehnten Rang stehend den Klassenerhalt eigentlich schon so gut wie in der Tasche hat, muss der SKV Oberstenfeld einen Platz dahinter noch zittern. "Unser Ziel ist seit Monaten das gleiche: Wir brauchen noch zwei bis vier Punkte, um endgültig sicher zu sein", sagt SKV Trainer Ralf Selcho und fügt an: "Je länger dieses Unterfangen dauert, umso schwieriger wird es. "Mit einem Sieg beim TV Altenstadt am morgigen Sonntag (17 Uhr) könnten die Bottwartäler diesem Ziel jedoch einen Schritt näher kommen.

Ralf Selcho weiß aber: "Altenstadt ist ein ganz unbequemer Gegner, der mit einer sehr aggressiven 3:2:1-Abwehr agiert. Sie machen viele einfache Kontertore. Da muss man mental voll auf der Höher sein." Und nicht nur das: "Im Angriff müssen wir sehr beweglich sein, sonst wird es schwierig", glaubt der SKV-Coach. Obacht müssen die Oberstenfelder vor allem auf die beiden Rückraumakteure Christian Ditman und Dominik Gallo geben. Linkshänder Ditmann agiert im rechten Rückraum, Gallo im linken. Gemeinsam schossen die beiden im Hinspiel rund 20 Tore. Das soll ihnen nicht noch einmal gelingen, wenn es nach Selcho geht. "Die Partie wird eine richtige harte Aufgabe", weiß er, hofft aber, dass seine Mannschaft mehr Willen an den Tag legt als die des Gegners und genau das entscheidend sein wird. " Vielleicht ist es gut, dass Altenstadt keinen Druck mehr hat, vielleicht ist aber auch genau das der Knackpunkt", meint der  Übungsleiter. Wie dem auch sei - sein Ziel ist das gleiche: "Wir wollen etwas mitnehmen." Denn das Unternehmen klassenerhalt geht so langsam in die heiße Phase. Gerade einmal noch fünf Spiele haben die Oberstenfelder zu absolvieren. Viele Möglichkeiten, die fehlenden Punkte einzusammeln, gibt es aber nicht.

Brisant an diesem diesem Wochenende: Der Tabellenvorletzte, die TSF Ditzingen, empfängt das Schlusslicht, die HSG Oberkochen/Königsbronn. "Da ich davon ausgehe, dass Ditzingen dieses Duell gewinnt, ist es umso wichtiger, dass wir jetzt Punkten", sagt Selcho mit Blick auf die Tabelle.