Sie sind hier: Handball > News
DeutschEnglishFrancais
19.7.2019 | 22:34

Nächstes Spiel

vs.
Sa. 27.04.2019 - 20 Uhr
SKV - SG BBM Bietigheim 2

Sporthalle Bäderwiesen


Veranstaltungslink

Vorschau SKV-News

Spiele & Ergebnisse

News

MZ-Presse: "Verschlafene Anfangsphase ist vorentscheidend"

21.01.2014 05:38 Alter: 5 Jahre
Kategorie: Hauptverein, Männer 1

Von: Lars Laucke - Marbacher Zeitung

Die SKV-Handballer sind beim TSV Weinsberg in der Abwehr zu zaghaft und verlieren mit 33:38 (13:18).

Eine ziemlich verschlafene Anfangsphase zeigten die Württembergliga-Handballer des SKV Oberstenfeld beim Gastspiel beim TSV Weinsberg. Quasi im Minutentakt schlug es im Kasten von Torhüter Nikolai Uhl ein, nach vier Minuten lag der SKV mit 0:4 hinten. Nicht einmal acht Minuten waren gespielt, als Trainer Ralf Selcho beim Stand von 1:5 aus Sicht der Gäste seine erste Auszeit nahm. "Erst danach sind wir überhaupt im Spiel angekommen", urteilte der SKV-Coach. Während nun immerhin im Angriff Zählbares zustande kam, wurde die Abwehr jedoch nicht wirklich besser. "Die Defensive, die uns ja in den vergangenen Wochen und Monaten ausgezeichnet hat, war über das gesamte Spiel hinweg nicht gut", kritisierte Selcho. Zwar brachte vor allem der Rückraum mit Manuel und Florian Koch sowie Edgar Gneiding, der eine makellose Siebenmeter-Quote hinlegte, die Oberstenfelder zwischenzeitlich auf 8:10 heran. Zur Pause lagen die Gäste jedoch mit wieder deutlich 13:18 hinten.

"Ich konnte das dann nicht mehr mit ansehen und habe nach dem Wechsel Weinsbergs Rückraum-Shooter Sebastian Sauerland in Manndeckung nehmen lassen", erklärte Ralf Selcho dann die wichtigste taktische Änderung. Die Weinsberger kamen damit über längere Zeit nicht wirklich gut zurecht und der SKV holte Tor um Tor auf. Bei 21:22 nach 40 Minuten war man erstmals auf ein Tor am TSV dran, in der 47. Minute erzielte Fabian Nandelstaedt den 26:26-Ausgleich. "In dieser Phase hat einiges für uns gesprochen, aber es ist dann leider doch wieder in Richtung Weinsberg gekippt", trauerte Selcho dieser Chance hinterher. "Wir haben trotz der Manndeckung gegen Sauerland den Weinsberger Rückraum nicht in den Griff bekommen. Sauerland sowie die anderen Shooter Tim Landenberger und Sven König haben zusammen 27 Tore erzielt. Dabei haben wir hundertmal angemahnt, dass auf diesen drei das Weinsberger Spiel aufbaut", ärgerte sich der SKV-Coach. Zwar bescheinigte er seinem Team insgesamt eine ordentliche Leistung, "aber ordentlich zu spielen reicht gegen Weinsberg eben nicht aus. Im Nachhinein betrachtet war die verschlafene Anfangsphase schon vorentscheidend, weil dann auch etwas die Kraft fehlte." Dass sein Team erstmals in dieser Saison die 30-Tore-Marke geknackt hatte war angesichts des 33:38-Endstands für Selcho nur ein schwacher Trost.

Weinsberg: Friebe, Fasano - Landenberger (13/2), Sauerland (6), Henninger (3), Schöbinger (1), König (8), Vollert (1), May, Frank (2), Nentwich (2), Auer (2), Dahlinger, Feghelm (beide n.e.)

SKV Oberstenfeld: Uhl, Kori - M.Koch (7), Goller, F. Koch (6), Trampusch (1), Deiko (4), Gneiding (7/5), Nandelstaedt (5), Schmid (1), Selcho (1), Kruschhausen (1), Bütner, Otto.

Siebenmeter: 4/2:5/5

Zeitstrafen: 4:6

Spielfilm: 4:0, 4:1, 5:1, 5:3, 7:3, 7:4, 8:4, 8:5, 9:5, 9:6, 10:6, 10:8, 12:8, 12:9, 13:9, 13:10, 15:10, 15:11, 16:11, 16:12, 17:12, 17:13 u. 18:13 (HZ). 19:13, 19:16, 20:16, 20:17, 21:17, 21:19, 22:19, 22:21, 23:21, 23:22, 24:22, 24:23, 26:23, 26:26, 29:26, 29:27, 30:27, 30:28, 31:29, 32:29, 32:30, 33:30, 33:31, 35:31, 35:32, 36:32, 36:33 u. 38:33.