Sie sind hier: Handball > News
DeutschEnglishFrancais
22.10.2019 | 21:31

Nächstes Spiel WL Nord:

vs. 
Fr. 18.10.2019 - 20:30Uhr
SKV vs. HSG Schönbuch

Sporthalle Bäderwiesen


Veranstaltungslink

Vorschau SKV-News

Spiele & Ergebnisse

News

Aufholjagt wird nicht belohnt - SKV unterliegt beim Tabellenzweiten 28:32

12.11.2014 09:28 Alter: 5 Jahre
Kategorie: Hauptverein, Männer 1

Von: hepa

Dem Tabellenzweiten Paroli geboten, aber den möglichen Punktgewinn verpasst. So das Resümee des Oberstenfelder Gastspiels beim TSV Schmiden. Der SKV leistete sich zwar einen Fehlstart – 2:8 nach elf Minuten – fand aber nach einer Auszeit und Umstellungen in der Abwehr besser ins Spiel. Mit der Manndeckung gegen TSV-Spielmacher Axel Steffens streuten die Grün-Weißen Sand ins Getriebe der Gastgeber und kamen immer näher heran. Nach 39 Minuten schien die Partie zu kippen. Fabian Nandelstaedt erzielte mit einem Doppelschlag den 17:16-Anschlusstreffer und gleich danach den 17:17-Ausgleich. Als Florian Koch beim 18:17 die erstmalige SKV-Führung glückte reifte die Hoffnung auf einen Erfolg beim Tabellenzweiten.

Die Gastgeber wollten sich aber nicht die Butter vom Brot nehmen lassen und gingen selbst wieder in Führung. Die letzten zehn Minuten wurden zum Krimi. Beide Teams begegneten sich auf Augenhöhe. Schmiden legte beim 25:23, 26:24 und 27:25 jeweils zwei Treffer vor, Oberstenfeld setzte jeweils den Anschlusstreffer zum 25:24, 26:25 und 27:26 dagegen. Der Ausgleich wollte dem SKV aber nicht gelingen. Gleich zweimal fehlte in der Schlussphase vom Siebenmeterpunkt das Glück.

Schmiden war kaltblütiger, zog von 27:26 in der 55. Minute auf 29:26 weg. Oberstenfeld riskierte am Ende alles, schöpfte beim 30:28 nochmals Hoffnung. Vielleicht hätte das Aufbäumen noch einen Zähler gebracht, doch eine umstrittene Zeitstrafe gegen Markus Eitel vereitelte dies. Der TSV nützte seine Überzahl und gewann das spannende Match gegen einen starken SKV mit 32:28.

Das Fazit aus Oberstenfelder Sicht: Abgesehen von der schwachen Anfangsphase zeigten der SKV, dass man auch mit den Teams von der Tabellenspitze mithalten kann. Allerdings fehlte neben einem Quäntchen Glück auch etwas Cleverness. So verpassten die Grün-Weißen es, die „Pumas“ zu zähmen und sich mit einem oder zwei Zählern für einen couragierten Auftritt zu belohnen.

SKV: Uhl, Heidecker; M. Koch (3), Schmid, Goller, F. Koch (6),Eitel, Cakar (3), Deiko (1), Gneiding (6), Nandelstaedt (6), Kavaklioglu, Selcho, Sauerland (3).

7-Meter: 7/5:3/1

Zeitstrafen: 4:4

Spielfilm: 4:0, 4:1, 6:1, 8:2, 8:4, 10:6, 13:7, 13:10, 15:10, 15:11 u. 16:11 (HZ). 16:13, 17:13, 17:18, 18:18, 18:19, 22:19, 22:20, 23:21, 25:21, 25:24, 26:25, 27:26, 29:26, 30:28 u. 32:28.