Sie sind hier: Handball > News
DeutschEnglishFrancais
2.4.2020 | 2:39

Nächstes Spiel WL Nord:

vs.
So. 02.02.2020 - 17 Uhr
SKV - SV Leonberg/Eltingen

Sporthalle Bäderwiesen


Veranstaltungslink

Vorschau SKV-News

Spiele & Ergebnisse

News

MZ-Presse: "Gemischte Gefühle"

12.10.2015 16:06 Alter: 4 Jahre
Kategorie: Hauptverein, Männer 1

Von: Julia Spors - Marbacher Zeitung

Oberstenfeld. 30:30-Remis des SKV Oberstenfeld beim TV Bittenfeld II. Nach zwei deutlichen Siegen in Folge ist es den Württembergliga-Handballern des SKV Oberstenfeld am Samstagabend in Bittenfeld nicht gelungen, ihr Potenzial erneut voll auszuschöpfen. Das Team von Trainer Michael Walter musste sich deshalb am Ende mit einem 30:30 (15:12)-Unentschieden beim TV Bittenfeld II begnügen.

"Auf der einen Seite wäre mehr drin gewesen, auf der anderen Seite müssen wir froh sein, dass wir wenigstens noch einen Punkt mitgenommen haben", resümierte Michael Walter.Froh über den einen gewonnenen Punkt war er deshalb, weil sein Team viereinhalb Minuten vor Ende der Partie beim Stand von 26:28 mit zwei Toren zurücklag. Enttäuscht über einen verlorenen Zähler, weil sein Team die Partie in der ersten Hälfte dominierte, viele einfache Tore warf und zwischenzeitlich sogar mit fünf Toren (14:9) in Front lag. "Bis zur 20. Minute haben wir es richtig gut gemacht, doch dann haben wir das Tempo runtergefahren, wodurch Bittenfeld herangekommen ist", sagte Walter. Zur Pause führten die Oberstenfelder dadurch beim 15:12 nur noch mit drei Toren.

Diesen Vorsprung konnten sie zwar noch etwas halten, wirklich gut war das, was der SKV nach Wiederanpfiff zeigte, aber nicht. "Von der 35. bis zur 50. Minute haben wir wirklich nicht gut gespielt. In der Abwehr haben wir nicht mehr richtig hingelangt, und ihm Angriff haben wir zu harmlos agiert", fand der Oberstenfelder Coach. Die Folge: In der 50. Minute führten die Bittenfelder mit 24:23. "Ich habe dann Oleg Deiko gebracht. Als er kam, hat er noch einmal Zug in unser Spiel rein­gebracht", sagte Michael Walter. Die Partie blieb somit umkämpft - bis zum Schlusspfiff beim Stande von 30:30.

"Unterm Strich ist es gut, dass wir einen Punkt mitgenommen haben. In Bittenfeld einen Punkt zu holen, ist nicht das Einfachste", so Walter. Er wusste aber auch: "Hätten wir die Leistung der Vorwochen abgerufen, hätten wir hier gewonnen."

TV Bittenfeld 2: Hölzl, Lehle - Berger, Scholpp (2), Burmeister (2), Leinhos (9), Gille (3), Luithardt, Seiz (4/3), J. Schweikhardt, Bischoff (5/1), Wissmann, Baldauf, Schmid-Ungerer (5).

SKV Oberstenfeld: Uhl, Heidecker - Tudis­co (2), Koch (9/4), Goller (1), Teske (2), Cakar (6), Heim, Kavaklioglu (1), Selcho (2), Bütner (2), Lehmann, Deiko, Sauerland (5).

Schiedsrichter: Kehr / Hirneise (SG H2Ku Herrenberg)

7-Meter: 5/4:4/4

Zeistrafen: 4:4

5-Minuten-Ticker: 2:2, 4:7, 6:10, 9:14 u. 12:15 (HZ). 15:18, 17:21, 21:23, 24:23, 27:26 u. 30:30.