Sie sind hier: Home > News
DeutschEnglishFrancais
21.10.2018 | 19:30

News

SKV erwartet die HSG Rietheim zum Relegationsspiel

19.04.2012 08:08 Alter: 7 Jahre
Kategorie: Hauptverein, Männer 1

Von: scal

Am kommenden Wochenende startet die erste Herrenmannschaft des SKV Oberstenfeld in die Relegationsspiele zum Aufstieg in die Handball-Württembergliga. Der Gegner in dieser Relegation ist der Tabellenzweite der Landesliga Staffel 3, die HSG Rietheim/Weilheim. Spielbeginn ist am Samstag, den 21.04. um 19.30 Uhr in der Sporthalle Bäderwiesen in Oberstenfeld.

Nach einer durchwachsenen Hinrunde, in der vor allem die Niederlage beim TV Pflugfelden schmerzt, legte der SKV Oberstenfeld eine blitzsaubere Rückrunde hin. 11 Siege in 11 Spielen zeigt die makellose Bilanz der Mannschaft um SKV-Trainer Frank Ridiger auf. Doch all das reichte nicht, den Spitzenreiter der TSF Ditzingen zum Saisonende noch abzufangen. Punktgleich, aber mit dem um 2 Tore schlechteren direkten Vergleich, haben sich die Ditzinger verdientermaßen den Landesliga-Meisterschaftswimpel abgeholt und der SKV muss nun in die Relegation. Am Selbstvertrauen mangelt es der Mannschaft nicht, was nach 12 Siegen in Folge auch nicht verwunderlich ist, aber gleichermaßen ist auch der unbändige Wille ausgeprägt, den Aufstieg noch zu packen. Diesen wird es sicher auch benötigen, um den Gegner aus dem Schwarzwald bezwingen zu können.

Ein ganz unbekannter ist dies im Übrigen nicht, spielte man noch vor ein paar Jahren in der Württembergliga gegen die HSG. Damals sahen allerdings beide Mannschaften noch komplett anders aus. Aus dem Videostudium geht hervor, dass die HSG gerne mit zwei Kreisläufern agiert und ihr Heil auch in der Flucht nach vorne sucht. Schwächen haben Sie hingegen im Defensivverbund, die es in den beiden Spielen aufzudecken gilt. Wenn der SKV aber an die Leistungen der Rückrunde anknüpfen kann, dann ist ein Sieg am Samstag in eigener Halle sicherlich drin. Dabei sollte man aber nicht vergessen, dass man eine Woche später in einer sicher voll besetzten Halle ohne Haftmittel agieren muss. Dementsprechend muss versucht werden, sich ein kleines Polster für das Rückspiel zu beschaffen.

Die Vorzeichen stehen nicht schlecht, ist der SKV doch in einer guten Verfassung und kann nahezu auf den ganzen Kader zurückgreifen. Einziges großes Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Marc Ihlefeldt, der sich beim Spiel in Bönnigheim die Schulter ausgekugelt hatte. Er befindet sich allerdings schon wieder im Training. Gut in Schuss ist aber auch der Gegner aus Rietheim, der am letzten Wochenende den Bezirkspokal für sich entscheiden konnte. Es wird also sicherlich ein spannendes und kampfbetontes Handballspiel geben, bei dem die Zuschauer und Fans des SKV sicher auf ihre Kosten kommen. Unterstützen Sie die erste Mannschaft zahlreich und lautstark. Alles was Lärm macht oder Grün-Weiß ist in die Halle mitbringen und ein echtes Handballfest feiern!