Sie sind hier: Handball > News
DeutschEnglishFrancais
20.11.2019 | 9:43

Nächstes Spiel WL Nord:

vs.
So. 17.11.2019 - 17 Uhr
SV Remshalden - SKV

Stegwiesenhalle


Veranstaltungslink

Spiele & Ergebnisse

News

MZ-Presse: "Ein aggressiver Tabellenletzter"

15.03.2019 11:09 Alter: 250 Tage
Kategorie: Hauptverein, Männer 1

Von: Julia Spors - Marbacher Zeitung

Wenn man zum Tabellenletzten reist, dann ist die Devise klar. So auch bei den Württembergliga-Handballern des SKV Oberstenfeld, die am Samstag (19.30 Uhr) bei Schlusslicht TSV Altensteig zu Gast sind.

„Wir wollen dort gewinnen. Das steht fest“, sagt SKV-Trainer Michael Walter, macht aber bereits vor dem Duell klar: „Laufkundschaft ist Altensteig nicht.“ Vielmehr müsse man sich auf einen richtig harten Kampf einstellen. „Wir haben dort noch nie gewonnen. Das steckt vielleicht ein bisschen in den Köpfen drin“, glaubt Walter, der sich aber sicher ist: „Wir sind die bessere Mannschaft. Wenn wir das aufs Parkett bringen, dann können wir die zwei Punkte mit nach Hause nehmen.“

Zu kämpfen werden die siebtplatzierten Oberstenfelder vor allem mit der Aggressivität der Altensteiger haben, ist sich der Trainer sicher. „Sie agieren immer an der Grenze zur Zeitstrafe und versuchen einen damit einzuschüchtern“, sagt er und fügt an: „Deshalb wird viel davon abhängen, wie viel die Schiedsrichter zulassen. Unterbinden sie diese Härte recht schnell, wird es einfacher für uns“, glaubt er. Zudem fordert Walter von seinen Jungs: „Wir müssen im stehenden Angriff dahin gegen, wo es weh tut.“ Im Hinspiel hat Timo Stauch das zu spüren bekommen. Nach der Partie hatte er drei Wochen lang mit Rückenproblemen zu kämpfen. Ob er am Samstag dabei sein wird, ist fraglich. „Seine Frau steht kurz vor der Entbindung“, erklärt Walter, der zudem ein Fragezeichen hinter dem Einsatz von Nick Teske hat. Teske war zuletzt studienbedingt weg und landet erst am Samstagnachmittag. „Das könnte eng werden, aber er probiert es“, so der Coach, der ansonsten darauf hofft, dass man das Team wie im Hinspiel in den Griff bekommt. Ende Oktober gab es einen 30:26-Sieg.