Sie sind hier: Home > News
DeutschEnglishFrancais
24.10.2019 | 1:11

News

MZ-Presse: "SKV Oberstenfeld lässt nichts anbrennen"

23.09.2019 14:17 Alter: 30 Tage
Kategorie: Hauptverein, Männer 1

Von: Antonia Beck - Marbacher Zeitung

Wie ein beschaulicher Sonntagsspaziergang mutete die Begegnung des SKV Oberstenfeld mit der HSG Böblingen/Sindelfingen an: Hinterher war man als Zuschauer zwar zufrieden, aber irgendwie auch ein bisschen gelangweilt.

Richard Babjak mit 8 Treffern

Oberstenfelds Trainer Michael Walter nahm dieses Resümee grinsend entgegen: „Obwohl es fürs Publikum blöd ist – mich freut es, wenn wir unspektakulär spielen.“ Seine Truppe ließ am Sonntagnachmittag gar nichts anbrennen. Ihre dezimierten Gäste schickte sie mit einer 33:21-Klatsche nach Hause.

Dabei machte die Anfangsphase Hoffnung auf einen spannenden Schlagabtausch. Bis zum 7:6 in der 17. Minute konnte sich kein Team absetzen. Weil SKV-Keeper Yannick Zieker von Außen wie aus freier Wurfposition glänzend parierte, war zunächst fast nur Böblingens Halbrechter Urs Bonhage erfolgreich. Fünf der sechs ersten HSG-Treffer gingen auf sein Konto. Auf der anderen Hallenhälfte warf Jonas Krautt eigentlich immer. Der Neuzugang von der SG BBM Bietigheim feuerte eindrucksvoll aus allen Lagen, und, wie ein Blick auf die Torschützenliste verrät, mit Erfolg: Sechs Mal trug er sich insgesamt ein, viermal gleich im ersten Viertel. Um seinen Rückraumwürfen besser Paroli zu bieten, probierte die HSG bereits nach wenigen Minuten eine offensivere Deckung, jedoch nur mäßig erfolgreich: Die Hausherren ließen den Faden nicht abreißen.

Nach einer Auszeit von HSG-Trainer Harry Sommer in der 17. Minute stand die Bottwartäler Defensive tadellos. Böblingens Dreh- und Angelpunkt Urs Bonhage zog sie jetzt den Zahn und provozierte technische Fehler. Dank einfacher Gegentreffer preschten die Hausherren mit einem 6:0-Lauf davon. In der 30. Minute bediente Mittelmann Marc Pflugfelder per Bodenpass Kreisläufer Güngor Cakar, der verwandelte zur Zehn-Tore-Führung von 17:7. Beim Halbzeitpfiff war die Messe schon gelesen. Danach kämpfte die HSG tapfer, aber Oberstenfeld hatte alles im Griff und führte zeitweise sogar mit 13 Treffern.

In der 46. Minute durfte der achtfache Torschütze Richard Babjak die Füße hochlegen und die rechte Außenbahn für SKV-Küken Lars Kevin Eisele räumen. Als der in seinem Württembergliga-Debüt den ersten Treffer erzielte, strahlten die Oberstenfelder wie Honigkuchenpferde. Weil es jeden so gefreut hatte, traf er glatt noch zweimal. Auch Michael Walter fand alles ganz reizend: „Wir haben das heute souverän gemacht. Yannick Zieker im Tor war überragend. Unsere 33 Treffer zeigen, wie wenig ausrechenbar wir dank der guten Teamleistung waren.“

SKV Oberstenfeld: Schniering, Zieker – Babjak (8), Cakar (6), H. Eisele (3), L. Eisele (3), Fuhrmann (2), Goller, Krautt (6), Pflugfelder (2), Schädlich, Stahl (2), Stauch (1).

HSG Böblingen/Sindelfingen: Meyer, Rinderknecht - Petri (1), Tischner (2/1), Spitzl, Degel (3), Bonhage (7/1), Krämer, Raff (2), Wild, Geistler (2), Frommer (1), Wieja (1), Heinkele (2).

Schiedsrichter: Hommel (FSG Donzdorf-Geislinge) / Jakober (TG Geislingen)

Zeistrafen: 3:2

7-Meter: 0/1:2/4

5-Minuten-Ticker: 1:2, 3:3, 6:5, 9:6, 13:7, 17:7 (HZ). 21:10, 22:13, 26:14, 29:16, 30:19 u. 33:21.