Sie sind hier: Home > News
DeutschEnglishFrancais
24.10.2019 | 1:31

News

MZ-Presse: "Deutlicher Heimsieg zum Rundenauftakt"

09.09.2019 17:36 Alter: 44 Tage
Kategorie: Hauptverein, Männer 1

Von: Saskia Kapfenstein - Marbacher Zeitung

Einen Auftakt nach Maß legten die Handballer des SKV Oberstenfeld am Sonntagnachmittag zum Beginn der neuen Runde hin. Und das, obwohl SKV-Trainer Michael Walter noch einige offene Baustellen bei seinem jungen, neu formierten Team feststellte. „Mit der Angriffsleistung bin ich sehr zufrieden. 36 Tore sind sehr gut, 30 Tore bekommen spricht jedoch nicht für unsere Abwehrarbeit. Natürlich haben wir ein schnelleres Spiel als vergangene Saison und gehen mehr Angriffe, aber das ist deutlich zu viel“, zeigte sich der SKV-Trainer hin und hergerissen ob der Leistung seines Teams.

Treffsicher: J. Krautt mit 9 Toren

Vor allem zu Beginn der Partie gegen den HC Oppenweiler/Backnang II wurden diese Abwehrschwächen deutlich. Die defensive 6:0-Variante funktionierte nicht, weil man oft zu passiv stand und kaum Zugriff gegen die Rückraumschützen fand. So musste Torhüter Tim Schniering bereits in den ersten sieben Minuten sechs Gegentreffer hinnehmen. Erst eine Umstellung auf eine 5:1-Abwehr und die Einwechslung von Neuzugang Jonas Krautt nach einer knappen Viertelstunde brachten die Wende. Die Abwehr stand stabiler, und auch die Offensive kam immer besser in Schwung, sodass der SKV beim Stand von 9:8 (16.) erstmals durch Krautt in Führung gehen konnte. Besonders sehenswert war ein Heber vom zweiten Neuzugang Eric Stahl, der nach einem Traumpass von Krautt blitzsauber zum 13:11 (22.) verwandelte. Diesen Vorsprung bauten die Hausherren bis zur Halbzeit kontinuierlich aus, sodass bei einer Vier-Tore-Führung die Seiten gewechselt wurden.

Auch nach der Halbzeit zeigte sich der SKV hellwach und konnte beim Stand von 26:20 (46.) erstmals mit sechs Toren in Führung gehen. „Unser Angriffsspiel war vor allem in dieser Phase sehr variabel. Unsere Rückraumspieler Hannes Eisele und Jonas Krautt haben einen sehr guten Einstand gezeigt, auch die Außenspieler waren sehr treffsicher“, freute sich Walter über die Verteilung der Tore auf mehrere Positionen. Dennoch schafften es die Hausherren nicht, den Gegner endgültig in die Knie zu zwingen.

Durch Fehlwürfe und Nachlässigkeiten in der Defensive kamen die Gäste zurück ins Spiel und beim Stand von 27:24 (50.) bis auf drei Tore heran. „Da arbeiten wir hinten 20, 30 Sekunden richtig gut, sind dann aber zu offen und unaufmerksam und bekommen viel zu leichte Tore“, monierte Walter. Um noch die letzten Siegchancen zu wahren, spielte der HCOB in den letzten zehn Minuten mit einem siebten Feldspieler – eine taktische Maßnahme, die jedoch ihre Wirkung verfehlte, da Philipp Goller und Richard Babjak jeweils die Fehler ausnutzen und ihre Treffer auf das noch leere HCOB-Tor erzielten. Durch drei Tore in Folge von Hannes Eisele und Jonas Krautt, der sich am Ende mit neun Treffern als erfolgreichster SKV-Schütze auszeichnete, war die Partie beim Stand von 33:27 (57.) bereits entschieden, ehe Torhüter Tim Schniering seine gute Leistung mit einem Treffer krönte und mit seinem Team einen am Ende deutlichen 36:30-Sieg feiern konnte.

„Am wichtigsten war es heute, zwei Punkte zu holen und gut in die Liga zu starten. Auch wenn ich mit der Abwehrleistung nicht einverstanden bin, bin ich einfach nur glücklich, dass wir heute gewinnen konnten“, sagte Walter.

SKV Oberstenfeld:
Schniering (1), Zieker – H. Eisele (8/1), Goller (2), Stauch, Pflugfelder (3/1), Schädlich (3), Cakar (2), Fuhrmann, Krautt (9), Babjak (4), L. Eisele, Stahl (4).

HC Oppenweiler/Backnang II: 
Wolf, Erb – Forch (6), Fuggmann, Preßmar, Thau, Kreisz, Lessig (5), Csauth (4), Erb (2), Hug (7/5), Bühler (5), Koch (1), Klassen.

Schiedsrichter: Bramuglia/Kugler (Bartenbach).

Zeitstrafen: 1:2

Siebenmeter: 3/1:5/5

5-Minuten-Ticker: 3:4, 6:7, 9:8, 12:10, 15:11, 18:14 (HZ). 20:16, 22:19, 24:20, 27:23, 32:27 u. 36:30.