Sie sind hier: Home > News
DeutschEnglishFrancais
17.8.2018 | 22:56

News

MZ-Presse: "SKV muss wieder sein Heimgesicht zeigen"

19.01.2018 15:37 Alter: 210 Tage
Kategorie: Hauptverein, Männer 1

Von: Lars Laucke - Marbacher Zeitung

Zu Hause sind die Württembergliga-Handballer des SKV Oberstenfeld in dieser Saison noch ungeschlagen. Lediglich im Derby gegen die SG Schozach-Bottwartal gab es ein 29:29-Unentschieden. Diesen Heimnimbus will der SKV natürlich auch am Sonntag (17 Uhr) gegen die SG Leonberg/Eltingen wahren – und damit ein Stück weit auch die schwache Auswärtsbilanz kompensieren. Nur zwei Pünktchen – darunter vom Remis im Hinspiel in Leonberg – stehen in fremden Hallen auf der Habenseite. Am vergangenen Wochenende zeigten die Oberstenfelder beim 33:37 in Altensteig wieder ihr „Auswärtsgesicht“.

„Da haben wir quasi ohne Abwehr gespielt“, sagt Trainer Michael Walter, der sich selbst nicht so recht erklären kann, warum die Leistungen seiner Mannschaft daheim und auswärts so unterschiedlich sind. „Natürlich hatten wir auch einige schwere Gegner wie Tabellenführer TV Bittenfeld II. Aber wir haben eben auch bei Schlusslicht TV Neuhausen/Erms II verloren. Fakt ist aber, dass wir am Sonntag zu Hause spielen und wieder punkten wollen.“ Dafür muss natürlich die Defensive wieder besser stehen. „Dass wir mehr Gegentore kassieren als in den vergangenen Jahren, ist auch einer veränderten Ausrichtung geschuldet. Wir schießen ja auch selbst mehr Tore. Dennoch spielen wir in der Abwehr derzeit nicht so gut, wie wir es könnten“, erklärt der SKV-Coach.

 

Die SG Leonberg/Eltingen hatte vor der Weihnachtspause fünf Niederlagen in Folge kassiert, feierte aber beim Rückrundenstart vergangenes Wochenende gegen die HSG Schönbuch wieder einen Sieg. „Sie sind derzeit Vorletzter, gehören da meines Erachtens aber nicht hin. Sie müssen jetzt langsam loslegen, wenn sie die Klasse halten wollen. Aber ich hoffe, dass sie damit nochmal ein Spiel aussetzen“, sagt Michael Walter, der vor allem vor den Rückraumspielern Lars Neuffer und Christian Auer sowie Kreisläufer Jakob Ulrich warnt. „Außerdem habe ich das Spiel der SG gegen Schmiden auf Video gesehen, und da hat der Torhüter eine überragende Leistung hingelegt. Und nicht zuletzt attestiert Michael Walter den Leonbergern ein gutes Überzahlspiel.

 

 

 

Ob auf Oberstenfelder Seite Nikolai Uhl wieder zwischen den Pfosten stehen kann, ist noch unklar. Der SKV-Keeper musste in Altensteig nach einer Augen-OP noch passen, hofft aber für die Partie am Sonntag auf das Okay vom Arzt. Zwei weitere Fragezeichen gibt es krankheitsbedingt im Oberstenfelder Rückraum: Sebastian Sauerland konnte diese Woche bislang gar nicht trainieren, Florian Koch lediglich am Dienstag. Bei beiden hofft Michael Walter aber, dass sie spielen können.