Sie sind hier: Home > News
DeutschEnglishFrancais
31.3.2020 | 7:52

News

MZ-Presse: "Zu viele Gegentore"

06.12.2019 15:19 Alter: 116 Tage
Kategorie: Hauptverein, Männer 1

Von: Lars Laucke - Marbacher Zeitung

Seit dem guten Saisonstart mit 5:1 Punkten hat Handball-Württembergligist SKV Oberstenfeld nur noch ein Spiel gewonnen. Das 25:33 zuletzt im Derby bei der SG Schozach-Bottwartal war die vierte Niederlage in Folge. Der Druck ist also groß vor dem Heimspiel am Samstag um 18 Uhr gegen den Aufsteiger SG Weinstadt.

Vor allem die Defensive scheint in dieser Saison das Problem des SKV zu sein. Außer der SG BBM Bietigheim II ist man das einzige Team der Liga, das im Schnitt mehr als 30 Gegentore kassiert. „Das ist sicherlich ein Punkt, der dazu beiträgt, dass wir derzeit nicht gut dastehen. Wir machen insgesamt zu viele individuelle Fehler“, sagt Michael Walter, der aber auch betont: „Wir spielen nicht so schlecht, wie wir in der Tabelle stehen.“

Platz sieben, der für die Qualifikation für die eingleisige Württembergliga reichen würde, ist für die Oberstenfelder momentan weit weg. Eher muss man darauf achten, nicht noch ganz unten reinzurutschen. „Aber ich schaue derzeit gar nicht so sehr auf die Tabelle. Viel wichtiger ist, dass wir mal wieder ein Erfolgserlebnis brauchen“, erklärt Walter. Dafür müsse man in erster Linie das eigene Spiel auf die Reihe bekommen. „Aber natürlich ist auch die Gegnerbeobachtung wichtig“, betont der SKV-Coach. Und da ist ihm aufgefallen, dass die SG Weinstadt als aktuell Tabellenachter „für einen Aufsteiger eine richtig gute Performance hinlegt. Sie haben zuletzt in Remshalden gewonnen, wo wir eine Woche zuvor verloren haben. Sie haben daher momentan sicher mehr Selbstvertrauen als wir.“

Um aus dieser Situation herauszukommen, sei vor allem eins gefragt: „Das geht nur über harte Arbeit“, fordert Michael Walter. Das habe seine Mannschaft in der abgelaufenen Trainingswoche auch „recht gut gemacht. Hoffnung macht mir zudem, dass wir zu Hause eigentlich immer eine Klasse besser spielen als auswärts“, ergänzt der Oberstenfelder Trainer, der vermutlich auf seinen gesamten Kader zurückgreifen kann. „Lediglich Eric Stahl war diese Woche krankheitsbedingt nicht im Training. Aber er ist sicher, dass er bis zum Spiel wieder einsatzfähig sein wird.“