Sie sind hier: Home > News
DeutschEnglishFrancais
24.4.2019 | 19:51

News

Starker SKV besiegt die HSG Böblingen/Sindelfingen mit 35:26

30.01.2019 10:00 Alter: 84 Tage
Kategorie: Hauptverein, Männer 1

Von: noan

Der SKV Oberstenfeld meldet sich eindrucksvoll ins Spieljahr 2019 in der Württemberg-Liga Nord zurück. Die Grün-Weißen hatten kurzfristig Ihr Heimspiel in Absprache mit dem Gegner HSG Böblingen/Sindelfingen aufgrund des Finalspieltages bei der Handball WM von Sonntag auf Dienstagabend verlegt. Diese Entscheidung sollte sich für das Team von Michael Walter voll auszahlen. Von der ersten Sekunde war der SKV Herr im Hause und lieferte ein Feuerwerk in der Sporthalle in den Bäderwiesen ab, wie es die Zuschauer in Oberstenfeld lange nicht mehr gesehen hatten.

Bereits nach knapp neuen Minuten führte der SKV mit 10:3 Toren. Es folgte eine kurze Schwächeperiode, bei dem es die Grün-Weißen versäumt hatten weitere klare Torchancen zu nutzen, sodass die HSG auf 11:7 verkürzen konnte. Doch danach lief der SKV-Motor wieder auf Hochtouren und man baute die Führung bis zur Halbzeit auf 21:12 wieder aus. Eine aufmerksame Defensive mit einem guten Torhüter Uhl dahinter war der Grundstein für die deutliche Halbzeitführung. Im Angriff bot der SKV eine überragende Vorstellung und hätte bei konsequenter Chancenverwertung sogar ein paar Tore mehr erzielen können.

Routinier Sebastian Sauerland gab seinen Teamkollegen die richtige Parole auf dem Gang zur Halbzeitpause mit auf dem Weg: „Jungs das Spiel beginnt jetzt wieder bei 0:0!“ Die Grün-Weißen haben in der Hinrunde mehrmals eine deutliche Halbzeitführung noch aus den Händen gegeben. Wie  zum Beispiel in Friedingen/Mühlheiim oder bei der SG Schozachtal-Bottwartal, als man jeweils mit sieben Tore zur Halbzeit führte und am Ende der Partie mit leeren Händen den Heimweg antreten musste. Dies sollte sich am Dienstag Abend nicht wiederholen, wie Sauerland mit seiner Bemerkung seinen Teamkameraden ins Gewissen gerufen hatte.

Seine Mitspieler nahmen sich die Warnung sehr zu Herzen und verwalteten die deutliche Halbzeitführung bis zum Ende der Partie. Näher als auf sieben Tore beim 32:25 in der 54. Spielminute kamen die Gäste nicht mehr an den SKV heran und am Ende blieb es bei der deutlichen Neun-Tore-Führung, die man bereits zur Halbzeit inne hatte. Es war eine geschlossene Mannschaftsleistung, die von der ersten Minute an zum wichtigen Heimsieg beigetragen hatten.

Von zwölf Feldspielern trugen sich elf Spieler in die Torschützenliste ein. Nick Teske war dabei mit sieben Treffern erfolgreichster SKV-Schütze und sein Stellvertreter auf Rechtsaußen Moritz Schädlich war mit zwei sehenswerten Treffern ebenso zur Stelle. Hannes Eisele, der dritte Linkshänder im Bunde, sorgte mit fünf Treffern vom Rückraum immer wieder für Torgefahr. Aber auch die Rechtshänder aus dem Rückraum wollten sich keine blöße geben, sodass Stauch mit vier sowie Sauerland und Fuhrmann mit je drei Treffern der HSG das Leben schwer machte. Rückkehrer Güngör Cakar bot eine solide Leistung und steuerte vier Treffer zum 35:26-Heimerfolg vom Kreis bei.

Nun gilt es die starke Leistung zu konservieren, um sich am kommenden Samstag beim HC Oppenweiler/Backnang 2 für die unnötige 27:28 Heimspielniederlage aus der Hinrunde zu revanchieren. Das Spiel findet am 2. Februar in der Karl-Euerle-Halle in Backnang um 20 Uhr statt. (noan)

SKV: Uhl, Neumann - Fuhrmann (3), Schädlich (2), Goller (1), Pflugfelder (3/2), Stauch (4), Lehmann (2), Cakar (4), Deseife (1), Selcho, Eisele (5), Teske (7), Sauerland (3).

HSG: Gsell, Rinderknecht - Petri (1), Trunk (1), Hofacker (1), Horsch (7), Tischner (3/1), Fecker (1), Bonhage (2), Raff (4), Todt (2), Demaili (2), Müller, Heinkele (2).

Schiedsrichter: Nicolas Jaros / Felix Thrun (beide SG Lauterstein)

Zeitstrafen: 3:2

7-Meter: 3/2:2/1

5-Minuten-Ticker: 6:2, 10:4, 11:7, 14:9, 18:11, 21:12 (HZ). 23:14, 27:18, 28:20, 32:25 u. 35:26.